Startseite » Ratgeber » Rasenmähen und die gesundheitlichen Vorteile

Rasenmähen und die gesundheitlichen Vorteile

rasenmaeher-elektroWer glaubt, dass Rasenmähen eine eher leidige Tätigkeit ist, der sollte einmal den Blick hinter die Kulissen wagen. Sicherlich ist es immer das reinste Vergnügen, sich nach getaner Arbeit in den fertigen, ansehnlichen Garten zu setzen und sich sodann buchstäblich auf den Lorbeeren auszuruhen. Zu sehen, wie die Grashalme immer länger und damit die Rasenfläche immer unansehnlicher wird, ist für die meisten Hobbygärtner wahrlich nur wenig erbaulich.

Nicht nur die Vorarbeiten werden vielfach als lästig empfunden, wie zum Beispiel das Beiseiteräumen von Spielzeug, Mülltonnen, Laub und Co., sondern auch die schweißtreibende Tätigkeit an sich hat auf viele eine eher abschreckende Wirkung. Wie sich aber im Rahmen unterschiedlichster Untersuchungen gezeigt hat, bringt das Rasenmähen etliche gesundheitliche Vorteile mit sich.

Es ist ja ohnehin längst bekannt, dass die Bewegung an der frischen Luft gesund ist. Also raus aus dem Wohnzimmer und hinaus ins Freie. Hinein in den Keller oder in die Garage und den Rasenmäher geholt. Wenn Sie nämlich bewusst mit dem Rasenmäher arbeiten, sind die gesundheitlichen Vorzüge in der Tat sehr deutlich spürbar.

Durch die gleichmäßigen Bewegungen beim Gehen bzw. beim Schieben des Rasens von A nach B wird sogleich auch Ihre Atmung gleichmäßig. Das heißt, dass durch diesen gleichmäßigen Atemfluss zugleich die Tätigkeit des Herzens angeregt wird, sodass die Durchblutung gefördert und der Stoffwechsel angeregt wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass frischer Sauerstoff durch die Lungen ins Blut gelangt, werden die Zellen in Ihrem ganzen Körper buchstäblich wiederbelebt bzw. aktiviert, und Sie fühlen sich gleich besser.

Vor allem der Einfluss der guten Luft wirkt sich positiv auf Ihre ganze Stimmung aus. Atmen Sie in regelmäßigen Abständen tief ein und aus und erleben Sie so bewusst, wie der frische Sauerstoff in Ihre Zellen gelangt. Natürlich sollten sie das mit dem tiefen Ein- und Ausatmen tunlichst unterlassen, wenn Sie stolzer Besitzer eines Benzinrasenmähers sind.

Aktiv für Herz und Kreislauf

wieseRasenmähen kann durchaus auch beruhigend sein. Dabei kommt es auf die richtige Atmung an. So sind Sie gut beraten, beim Mähen des Rasens aufrecht zu gehen, Bauch und Po sanft anzuspannen, das Kinn zu strecken und den Kopf leicht anzuheben. Wenn möglich spannen Sie auch die Unterarmmuskulatur an und ziehen Sie in dieser Haltung emsig mit dem Mäh-Gerät Ihre Bahnen über den Rasen. Nun ist es wichtig, tief durch die Nase einzuatmen und sich dabei zugleich auf die Arbeit und auf die Atmung zu konzentrieren.

Während Sie einatmen, zählen Sie langsam bis zehn. Dann halten Sie die Luft an – für etwa drei Sekunden. Atmen Sie danach wieder aus und versuchen Sie, das Ausatmen ebenfalls zehn Sekunden lang andauern zu lassen. Wiederholen Sie diese Übung beim Rasenmähen etwa drei bis fünf Mal. Horchen Sie dann in sich hinein: Wetten, dass Sie sich wie „geerdet“ fühlen?

Nutzen Sie die Arbeit mit dem Rasenmäher, um Gymnastik zu machen. Laufen Sie nicht einfach nur von A nach B über Ihre Rasenfläche, sondern versuchen Sie, die Arme, Bauch, Beine und Po beim Gehen anzuspannen. Das ist gut für die Muskeln und pusht den Fettstoffwechsel. Je nachdem, ob ein Bio-Behälter an Ihrem Rasenmäher vorhanden ist, den Sie von Zeit zu Zeit entleeren müssen, können Sie auch beim Bücken und beim dann folgenden aufrechten Gehen erneut auf eine gesunde Körperanspannung achten. Darüber hinaus gilt auch hierbei: das regelmäßige Atmen nicht vergessen.

Der Einfluss der Sonne ist hervorragend für Ihren Vitamin-D-Haushalt. Überhaupt tragen die wärmende Kraft der Sonne und die wohltuende Energie dazu bei, Ihre Stimmung zu verbessern. Ganz nebenbei wird die Melanin-Produktion in Ihrer Haut angeregt, sodass Sie zugleich auch noch eine gesunde Gesichtsfarbe bekommen. Natürlich sollten Sie nicht in der prallen Sonne den Rasen mähen. Viel gesünder und auch motivierender ist es, morgens, wenn der Tau getrocknet ist oder am Abend den Rasen zu mähen.

Den Stoffwechsel pushen

Schweißtreibend ist das Rasenmähen in jedem Fall. Und das ist auch gut so. Je mehr Sie auf die Anspannung und das dann folgende Entspannen Ihres Körpers achten, und wenn Sie die Arbeit mit einem gewissen Tempo erledigen, dann ist das durchaus anstrengend. Natürlich im allerpositivsten Sinne.

Wenn die Schweißproduktion angeregt wird, läuft zugleich die Herztätigkeit auf Hochtouren, die Atmung wird intensiviert, sodass zugleich mehr frischer Sauerstoff in Ihre Blutbahn gelangen kann. Wenn Sie beim Rasenmähen stets auf einen aufrechten Gang achten, dann wirkt sich dies durchaus auch auf die Figur aus. Wer tut schließlich nicht auch gerne etwas für Bauch, Beine und Po?

Während Sie aktiv und bewusst beim Rasenmähen etwas für sich und Ihre Gesundheit tun, genießen Sie die wohltuende Kraft der Sonne. Das ist ein echter Gute-Laune Kick. Und eine positive Grundstimmung ist immer von Vorteil, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Werfen Sie zugleich einen Blick auf das satte Grün in Ihrem Garten.

Erfreuen Sie sich an den Blumen und Pflanzen, den Stauden und Bäumen und gehen Sie dabei in Gedanken durch, welche Beete Sie vielleicht noch verschönern könnten oder in welchem Bereich Sie vielleicht zusätzliche Akzente setzen könnten. Ihnen fällt bestimmt etwas ein. Regen Sie also auf diese positive Art und Weise Ihre „grauen Zellen“ an – und lassen Sie sich überraschen, wie gut Ihnen das tut.

Rasenmähen – und die Party danach

sommer-partyGetreu dem Motto: „Das Beste kommt zum Schluss“, dürfen Sie sich insbesondere auch schon während des Rasenmähens auf den wohlverdienten Feierabend freuen. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, wie Sie schon in wenigen Minuten entspannt und gut gelaunt den Rasenmäher wieder an seinen ursprünglichen Standort bringen und sich hernach genüsslich in den extra bequemen Liegestuhl legen.

Darin können Sie nach Herzenslust relaxen und die Früchte Ihrer Arbeit bewundern. Das ist ebenfalls eine Wohltat für die Sinne. Und wenn Sie mögen, planen Sie doch einfach für den Abend eine kleine Gartenparty mit Ihren Lieben. Der Gedanke an ein bevorstehendes nettes Ereignis hebt erneut die Stimmung und wirkt sich in Folge dessen ebenfalls wohltuend auf Ihre Gesundheit aus.

Ist es nicht spannend zu sehen, wie viele positive, gesundheitsfördernde Aspekte mit dem Mähen des Rasens verbunden sind? Verdrängen Sie das Negative, das Sie bisher damit vielleicht assoziiert haben. Rücken Sie die positiven Dinge in den Fokus und genießen Sie den gesunden Effekt auf Körper, Geist und Seele. Es lohnt sich!

Nach oben scrollen