Startseite » Streuwagen Test 2017 • Die 10 besten Streuwagen im Vergleich

Streuwagen Test 2017 • Die 10 besten Streuwagen im Vergleich

WOLF-Garten Streuwagen »Perfekt« WE 430; 5450000Erfahrene Gärtner und auch Einsteiger wissen, dass ein schöner Rasen etwas Pflege benötigt. Diese bezieht sich nicht nur auf das Rasenmähen, denn auch andere Aufgaben wie das Belüften und Düngen sollten regelmäßig ausgeführt werden. Nur so erhalten die Grashalme ausreichend Nährstoffe und wachsen zu einem dichten, grünen Teppich heran.

Die wichtigsten Phasen zum Belüften und auch für das Düngen des Rasens sind das Frühjahr und der Herbst. Dann kommen neben dem Rasenmäher auch der Vertikutierer und der Streuwagen zum Einsatz. In unserem Test der Streuwagen haben wir uns mit den besonders wichtigen Details dieser Gartengeräte befasst sowie mit den Tipps zur Dosierung des Streuguts. Dabei kann es sich um Dünger, um Saatgut oder um eine Mischung aus beidem handeln.

Mit einem Streuwagen aus dem Test 2017 fällt das Auftragen des Düngers und/oder der neuen Rasensaat sehr viel leichter, als wenn man die Körner manuell ausstreut. Außerdem lässt sich das Streugut mithilfe des Wagens gleichmäßiger verteilen. Auf diese Weise bewähren sich die Gartenhelfer als komfortable Geräte, die sich je nach Bauweise mit einer oder beiden Händen schieben lassen. Eine exakt eingestellte Dosierung vermeidet, dass ein ganzer Haufen Dünger auf einer kleinen Stelle landet oder dass später, wenn der Rasen wächst, ein ungleichmäßiges Bild entsteht. Zudem braucht man beim Einsatz der Streuwagen weniger Konzentration, denn während das Streugut herausrieselt, muss man lediglich auf die gleichbleibende Geschwindigkeit achten.

Wenn zuerst der Streuwagen über die Rasenfläche geführt wird und später die Walze, dann bekommt das Saatgut eine optimale Bodenhaftung. Gleichzeitig verhindert das Auftragen der Rasensamen und das leichte Verdichten durch die Walze, dass die Saat beim ersten Windstoß davonweht.

Die Universal-Streuer können für diverse Arbeiten genutzt werden. Neben dem Verteilen der Rasensaat eignen sie sich dazu, eine feine Sandschicht oder Rasendünger aufzutragen. Zudem setzen viele Grundstückbesitzer diese Wagen auch im Winter ein, um Streusalz oder rutschhemmenden Sand vor dem Hauseingang zu streuen. Die Gartengeräte mit Streumechanismus lassen sich ggf. also für den Winterbetrieb umfunktionieren.

 

Streuwagen Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 21.11.2017

 Dieser Universalstreuer für den Ganzjahresgebrauch streut gleichmäßig und sauber größere Flächen.CUXIN Schleuderstreuer 4200 Hobby Schleuderstreuer mit Kunstoffreifen für Hobbygärtner geeignet für pelletierte, granulierte und kompaktierte Dünger und Kalke einfach einstellbar.Dieser Profi-Streuwagen ist u.a. hervorragend für Streusalz, Düngemittel, Saatgut und Granulate geeignet.Praktischer Helfer in Haushalt und Gewerbe. Streut Dünger, Saatgut, Salz oder Sand für Winter- und Sommereinsatz geeignet.Die Produktreihe der TEXAS Zentrifugalstreuer besticht durch ihre Schlichtheit, ihre einfache Handhabung und die montierten Luftreifen.Gleichmäßiger und einfacher geht’s nicht: Säen und Düngen mit den Universalstreuern.Universell einsetzbarer Schleuderstreuwagen. U-förmiger Handgriff mit einfacher und genau einstellbarer Dosiereinrichtung.Für jeden Einsatz bereit - Allroundgerät mit hohem Volumen und robuster Qualität!Leichter und wendiger Streuwagen für Streugut aller Art.12 Liter Fassungsvermögen; Streubreite ca. 50 cm; Hebel zur Streumenge Regulierung; Aluminium-Griff ca. 110 cm.

Streuwagen Zentrifugalstreuer 36kg Turfmaster Spreader

CUXIN DCM Schleuderstreuer 4200 Hobby

PROFI STREUWAGEN 25 LITER Salzstreuer Salzstreuwagen Saatgutwagen Rasenstreuwagen

DEMA Streuhandwagen 45 L

Streuwagen Zentrifugalstreuer von Texas für Streusalz und Düngemittel CS2500 25 Liter

WOLF-Garten Streuwagen »Perfekt« WE 430; 5450000

Substral EasyGreen Universal-Schleuderstreuer - 1 St.

Streusalz Streuwagen 25L Salzstreuwagen Salzstreuer Düngerstreuer Saatgutstreuer

WOLF-Garten Universal-Streuwagen WE 330; 5429000

CON:P B46860 Streuwagen, 12 Liter mit Regulierung

 Bewertung1,01,31,51,61,71,92,12,22,42,5
MarkeTurfmasterCuxink.A.DEMATexasWOLF-GartenSubstralDeubaWOLF-GartenCON:P
Produktabmessungen61 x 39 x 57 cmk.A.Räder: 320 x 80 mm90 x 45 x 80 cmk.A.62,5 x 62,5 x 23 cmk.A.105 x 75 x 46 cm41 x 34 x 79 cmGriff ca. 110 cm
Artikelgewicht14 Kg6 Kgk.A.11 Kg9,5 Kg5 Kg3,4 Kgk.A.2,6 Kg1,1 Kg
Gewicht inkl. Verpackung16 Kg7 Kgk.A.12 Kg11 Kg6 Kg5 Kgk.A.3,4 Kg1,6 Kg
Verwendbar fürDünger, Saatgut, Salz, Sand und ähnliches StreugutPelletierte, granulierte und kompaktierte Dünger & KalkeStreusalz, Düngemittel, Saatgut und GranulateDünger, Saatgut, Salz oder SandDüngemittel, SalzSamen, Dünger, Sand, etc.Rasendünger und -samen; WinterstreugutSaatgut, Dünger, Streusalz, SandSamen, Dünger, Sand, etc.Saatgut, Düngemittel, Streusalz, Splitt, Sand
Streubreite2 m - 3 mk.A.bis. ca. 2 mca. 2-3 Meterbis 2 Meter43 cmbis zu 2 Meterk.A.41 cmca. 50 cm
Behältergröße36 Literca. 30 Liter25 Liter45 Liter25 Liter20 Liter12 Liter25 Liter15 Liter12 Liter
MaterialInox EdelstahlrahmenStahl / KunststoffLackierter Stahlrohr / KunststoffStahlrohrkonstruktion / PVC WanneStahlrohr / Kunststoffaus hochwertigem Kunststoff / StahlrohrStahlrohr / Kunststoff100% Polypropylen; MetallKunststoff / StahlrohrAluminium-Griff / Kunststoff
Einstellbare DosierungGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
LuftreifenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Wintereinsatz (Salz, Sand)Grüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Besonderheiten

  • Streut gleichmäßig und sauber größere Flächen
  • Besticht durch Schlichtheit und einfache Handhabung
  • Mit Abdeckung und Raster
  • Für den Ganzjahresgebrauch
  • Luftreifen: 12"

  • Gleichmäßige Verteilung Ihres Düngemittels
  • Geringerer Zeitaufwand
  • Wird homogen über einen Winkel von 180° gestreut
  • Mit Kunstoffreifen
  • Einfach einstellbar

  • Regulierbar mit Dosierhebel
  • Mit rundem Spezial-Kunststoff-Behälter
  • Räder: Stahlfelgen m. luftbefüllter Bereifung
  • Robuster und stabiler
  • Tarnsporthandgriffe: Softschaumstoff ummantelt

  • Bedienhebel zur Streumengen Begrenzung am Handgriff
  • Große, breite Luftbereifung
  • Gekapseltes Getriebe
  • Ergonomische Handgriffe
  • Grobsieb

  • Die Menge des Streusalzes über Hebel am Griff geregelt
  • Einstellbare Dosierung
  • Luftreifen
  • Optimale Dosierung
  • Zentrifugalstreuer

  • Standsicherheit beim Einfüllen
  • Präzise und bequeme Streueinstellung
  • Erster Exakt-Streuer
  • Zum Ausbringen von Streugut aller Art
  • Streu-Stoppbügel

  • Optimal für größere Rasenflächen
  • Streubreite je Seite bis zu 2 Meter durch Rotationstechnik
  • Leichte Handhabung
  • Auch für Winterstreugut
  • Mit Streu-Stoppbügel

  • Streu-Mengenbegrenzung durch Bedienhebel am Handgriff
  • Streuwagen vielseitig einsetzbar
  • Große Räder für leichte Handhabung
  • Ideal für den Winterdienst geeignet

  • Leichter und wendiger für Streugut aller Art
  • Einfach zu bedienen
  • Standsicherheit beim Einfüllen
  • Praktischer Helfer in Haushalt
  • Streut gleichmäßig

  • Hebel zur Streumengen Regulierung
  • Große, stabile Kunststoffräder
  • Leichte Handhabung
  • Aluminium-Griff ca. 110 cm
  • Abstellfüße
FarbeRot / SchwarzGrün / SchwarzRot / SchwarzSchwarzGelb / SchwarzRot / SchwarzGrün / SchwarzOrange / Grün / SchwarzRot / SchwarzGrün / Schwarz
Funktionen
Komfort & Handhabung
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis
ab 299,00 Euro - nicht verfügbar - ab 107,95 Euro ab 109,00 Euro ab 149,00 Euro ab 58,98 Euro ab 42,99 Euro ab 34,95 Euro ab 22,95 Euro ab 22,99 Euro
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Was ist ein Streuwagen?

Die Streuwagen bestehen typischerweise aus einem Gestänge, das auf zwei Rollen zu schieben ist und einen breiten Behälter am unteren Ende hat.

Streuwagen Zentrifugalstreuer 36kg Turfmaster SpreaderDieser verfügt an der Unterseite über einen Durchlass, dessen Öffnungen sich regulieren lassen. So fällt je nach Einstellung etwas mehr oder weniger Streugut heraus, während man den Streuwagen vorwärts bewegt.

Mit ihrer einfachen und zweckmäßigen Funktion eignen sich die Streuwagen hervorragend für Düngearbeiten im Gartenbereich. Da sie aber auch für Streugut auf rutschigen Flächen eingesetzt werden können, sind diese Geräte auch als Universal-Streuer bekannt.

So kann man damit Splitt auf dem Gehweg oder dem gesamten Eingangsbereich vor dem Haus verteilen. Wie man den Wagen befüllt, hängt also von der Jahreszeit ab.

Typischerweise werden die Düngerstreuer zur Rasenpflege verwendet. Durch das funktionale System gelangt immer die richtige Menge an Dünger (ggf. auch an Saatgut) auf die Grünfläche.

Man kann das gesamte Düngemittel in den Behälter füllen und diesen anschließend über den Rasen steuern, bis jede Ecke des Grundstücks etwas vom Dünger abbekommen hat.

Allerdings sollte nicht zu viel Dünger aufgebracht werden, denn eine Überdüngung des Rasens kann zu Verfärbungen und sogar zum Absterben der Grünfläche führen.

Die Streuwagen Vergleich-Testsieger und auch die einfacheren Streuhilfen sollen diesen Fehler vermeiden und stattdessen für eine gleichmäßige, dünne Verteilung sorgen.

Je breiter der Streuwagen ist, desto weniger Spuren müssen mit dem Gerät gefahren werden, um die zu bearbeitende Fläche zu bewältigen.

In unserem Test der Streuwagen fanden wir heraus, dass man bei der Dosierung vorsichtig sein sollte. Außerdem darf man nicht zu oft über eine Stelle fahren, denn sonst nutzt die gleichmäßige Düngerverteilung des Wagens nicht viel. Wenn an den Wendestellen zu viel Dünger herausfällt, dann zeigt sich dies später in einem extremen Rasenwuchs oder in braunen Rändern. Dabei soll der Streuwagen gerade solche Unregelmäßigkeiten verhindern.

Wie funktioniert ein Streuwagen?

Der Streuwagen ist ein durchdachtes Gartengerät, das einem die Arbeit bzw. das Düngen sehr erleichtert. Die Streuwagen der bekannten Hersteller unterstützen die Gartenbesitzer dabei, einen besonders gleichmäßigen Rasenwuchs zu erzielen. Das ist besonders sinnvoll in der Wachstumsphase der Gartenpflanzen und damit auch der Grashalme.

WOLF-Garten Streuwagen »Perfekt« WE 430; 5450000Typischerweise haben die Streuwagen ein relativ geringes Gewicht und sind entsprechend leicht zu manövrieren. Auch das Verstauen ist für die Anwender kein Problem, denn die Düngerstreuer nehmen nicht viel Raum in Anspruch. Ggf. können die Streugeräte auch aufgehängt werden, damit sie im Gartenschuppen nur wenig Platz benötigen.

Das erste Mal kommen die Streuwagen zum Anfang der Gartensaison zum Einsatz, um den Rasen frühlingsfrisch zu machen. Er wird oft mit einer Mischung aus Rasensaat und Dünger gefüllt, zudem kann man auch Sand und Kalk zusammen oder einzeln einfüllen, um die Rasenfläche damit zu bestreuen. Durch das Verteilen mithilfe des Streuwagens erhält der Rasen überall die nötigen Nährstoffe. Diese Versorgung ist somit die perfekte Basis, damit die Rasenfläche eine frische und gesunde Optik bekommt. Bei der Dosierung ist es von großer Bedeutung, das ideale Maß zu finden. Zu wenig Dünger zeigt kaum eine Wirkung, während zu viel Düngemittel den Rasen schädigen kann.

Die Dichte der Streuwagen lässt sich präzise einstellen. So wird die richtige Menge des Füllguts verteilt und es kommt nicht zur Haufenbildung, auch wenn man nicht immer im gleichen Tempo mit dem Streuwagen vorangeht.

Mit seiner simplen Bedienung und der gleichzeitigen Dosierungsmöglichkeit kann ein Streuwagen auch im Winter eingesetzt werden, wenn es darum geht, die spiegelglatte Eisfläche vor dem Haus oder auf dem Fußweg mit Sand oder Splitt zu bedecken.

CUXIN DCM Schleuderstreuer 4200 HobbyHierbei zeigt sich die Rutschfestigkeit von Rädern mit etwas stärkerem Profil besonders deutlich. Bei Bedarf lässt sich der Düngerstreuer also zum Hilfsmittel für die Winterzeit umfunktionieren.

Typischerweise besteht der Streuwagen aus nur wenig Elementen: dem Gestänge, den beiden Rädern auf der rechten und linken Seite und dem dazwischen eingebauten Streugutbehälter. Dieser ist über die gesamte Breite unten mit Öffnungen versehen, die sich durch eine zusätzliche Leiste kleiner oder größer einstellen lassen.

Diese Vorrichtung sorgt dafür, dass nur feine Partikel ausgestreut werden oder auch etwas gröbere Teile. Abhängig von der Bauart erfolgt das Ausstreuen erst dann, wenn sich beim Vorwärtsschieben oder Ziehen des Streuwagens die Räder in Gang setzen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Unser Test der Streuwagen verdeutlicht, wie wichtig es ist, auf die Einstellung der richtigen Körnung zu achten. Dies gilt besonders für die Düngerstreuer, die im Gartenbereich eingesetzt werden.

Je nach Einstellungsmöglichkeit füllt man zunächst das Saatgut ein, um es zu verteilen, und führt anschließend das gleiche Prozedere mit dem Dünger aus, oder man vermischt die Rasensaat und das Düngemittel, um beide gleichzeitig auf die Rasenfläche aufzutragen. Ob dieses Vermischen möglich ist, hängt nicht nur von der Ausführung des Streuwagens ab, sondern auch von dem Größenunterschied zwischen den Samen und den Düngekörnern. Schließlich soll das Streumaterial keine Klumpen bilden, sondern so gleichmäßig wie möglich auf der Fläche aufgebracht werden.

WOLF-Garten Universal-StreuwagenObwohl wir hier keine Vergleich-Testsieger der Streuwagen nennen möchten, haben wir bei unserem Test das Ziel vor Augen, die wichtigen Ausstattungsmerkmale in den Vordergrund zu stellen. So gibt es einige Streugeräte, bei denen zusätzlich zu der Regulierung auch eine Mischvorrichtung vorhanden ist. Diese macht den Einsatz eines weiteren Behälters unnötig, denn sie mischt das Streugut direkt im Behälter des Geräts. Auf diese Weise minimiert sich der zeitliche Aufwand beim Düngen oder Kalken der Rasenfläche, denn die verschiedenen Streumaterialien lassen sich nach dem Vermischen in einem Gang auf der Grünfläche verteilen.

Der Streuwagen hilft unter anderem dabei, das Streumaterial sparsam zu dosieren. Gerade beim Nachsäen braucht man nur wenig Rasensaat und kann die Streuvorrichtung entsprechend einstellen, um zu vermeiden, dass man anstelle der geplanten 200 m² nur etwas mehr als die Hälfte mit dem Saatgut bedeckt. Die simplen Bedienschritte erlauben es somit, nicht nur den Arbeitsaufwand zu reduzieren, sondern auch beim Kauf des Saatguts und der Düngemittel Geld einzusparen. Der Blick auf diese vorteilhaften Eigenschaften verdeutlicht, wie der Streuwagen die Effektivität bei der Gartenarbeit erhöht. Ebenfalls interessant ist der häufig integrierte Radmechanismus, der den Streubetrieb erst dann aktiviert, wenn der Wagen über die Grünfläche gerollt wird. Ggf. kann man diesen Streumechanismus auch verriegeln, was sinnvoll ist, wenn der gefüllte Streuwagen erst zu der betroffenen Fläche gerollt werden soll.

Die Produkte, die von den bekannten Herstellern präsentiert werden, lassen sich zum Teil an anderen Geräten bzw. Fahrzeugen anschließen. Dies spielt jedoch im kleinen Garten eher eine geringe Rolle. Allerdings gibt es auch größere Streuwagen für die Landwirtschaft, die für die einfachere Arbeit am Traktor befestigt werden. Im Grunde genommen ist die Funktionsweise der kleinen Streuwagen für den Privatgarten nicht viel anders als bei den landwirtschaftlichen Streugeräten, die bis zu 200 Liter und mehr fassen können.

WOLF-Garten Streuwagen »Perfekt« WE 430; 5450000Allerdings sind die großen Gerätschaften häufig mit einem Rührwerk ausgerüstet, das die Streuausgabe optimiert. Hier spielen außerdem die speziellen Reifen eine wichtigere Rolle, denn manchmal kommen die gewerblichen Streuwagen auch auf schwierigem Gelände zum Einsatz.

Die Handstreuwagen aus unserem Test haben normalerweise eine Füllmenge von nur wenigen Litern. So lassen sie sich besser manövrieren und können ggf. nachgefüllt werden. Ob man sich für einen Streuwagen aus Kunststoff oder aus Metall entscheidet, hängt von der Größe des eigenen Grundstücks ab sowie von den Ansprüchen, die man an seine Gerätschaften stellt. Metall ist beständiger als Kunststoff, allerdings hat es auch ein höheres Gewicht. Dennoch können auch die Kunststoff-Streugeräte sehr robust sein und über viele Jahre hinweg den Hobbygärtnern treue Dienste leisten.

In dem Test der Streuwagen steht immer wieder die gleichmäßige Verteilung weit oben auf der Liste der Vorteile. Doch auch bei den besonders hochwertigen Modellen sollte man die Befüllung nicht direkt auf dem Rasen durchführen, sondern an einer anderen Stelle. So kann es nicht zur Überdüngung an den betroffenen Stellen kommen. Wenn der Wagen dann in perfekt gezogenen Bahnen über die Rasenfläche geführt wird, erfolgt eine absolut gleichmäßige Verteilung. Welche Verteilmenge bzw. Einstellung für das jeweilige Streugut die richtige ist, kann man häufig in der Beschreibung der Düngeprodukte nachlesen. Wenn man sich für Dünger entscheidet, der vom gleichen Hersteller wie der Streuwagen kommt, so kann man sicher sein, dass der Rasen anschließend homogen wächst.

In unserem Streuwagen Test möchten wir noch den Radmechanismus erwähnen und einen wichtigen Hinweis dazu geben: Beim Rollen arbeitet der Düngewagen, verstreut also das Granulat, mit dem er befüllt ist. Deshalb sollte man bei Wendemanövern oder an bereits gedüngten Stellen den Wagen am besten kurz hochheben und erst wieder am Anfang der neuen Bahn ansetzen. So lassen sich doppelte Bahnen oder überdüngte Ecken vermeiden.

Welche Arten von Streuwagen gibt es?

Der klassische Streuwagen, wie er von den bekannten Herstellern für Gartengeräte angeboten wird, zeichnet sich durch einen einfachen und dennoch cleveren Aufbau aus. Neben diesem Standardgerät gibt es außerdem spezielle Düngerstreuer, die beispielsweise für große Flächen oder für die Landwirtschaft konstruiert wurden.

DEMA Streuhandwagen 45 LUnter Berücksichtigung der Erkenntnisse, die wir in unserem Streuwagen Test 2017 gesammelt haben, empfehlen wir den Gartenbesitzern, einen Qualitätswagen von einer renommierten Firma zu kaufen und auch das Streugut von dieser Marke zu verwenden. So erhält man auf einen Blick die nötigen Informationen zur idealen Einstellung.

Bei einigen Streuwagen aus dem Test handelt es sich um Universalgeräte, die beliebig mit Granulat, Streusalz, Sand oder Rasensaat befüllt werden können. Diese eignen sich für sämtliche Arbeiten, ob man im Winter die Fläche vor dem Carport mit Splitt sicherer macht oder ob man dem Rasen eine Portion Dünger gönnt.

Unter anderem sind die einfachen Handstreuer, die auch als Schleuderstreuer bezeichnet werden, sehr beliebt. Diese kommen vorwiegend zum Einsatz, wenn nur kleine Stellen mit dem Dünger bestreut werden sollen. Wie ein solcher Handstreuer anzuwenden ist, erklärt sich von selbst. Deshalb entscheiden sich viele Neulinge für das praktische Gerät, wenn es darum geht, kleinere Rasenflächen mit Dünger zu versorgen.

Auf der anderen Seite gibt es die größeren Streuwagen, die mit einem Aufsitzmäher oder Rasentraktor verbunden werden können. Damit fällt auch die Gartenpflege oder der Streudienst im Winter sehr leicht, selbst wenn große Flächen zu bearbeiten sind. Dadurch, dass diese Streuwagen direkt mit dem Traktor gekoppelt werden, braucht man sie nicht manuell vorwärtszubewegen. Zum Teil stehen diese Profi-Streuwagen mit elektrischer Öffnungsfunktion zur Verfügung, sodass ein exaktes Dosieren des Streuguts möglich ist.

Im Allgemeinen haben wir uns bei dem Test der Streuwagen jedoch auf die Handgeräte für den privaten Garten konzentriert. Zusätzlich zu den informativen Vergleichsergebnissen möchten wir im Folgenden die Vorteile aber auch die Einschränkungen bzw. Nachteile kurz auflisten.

Die Vorteile der Streuwagen:PROFI STREUWAGEN 25 LITER Salzstreuer Salzstreuwagen Saatgutwagen Rasenstreuwagen Gartenstreuer Streuer Düngerstreuer Rasenstreuer Samenstreuwagen Handstreuwagen Schleuderstreuer Streugutwagen Tausalzwagen Granulatstreuer Streugerät Streuer

  • Fassungsvermögen passend zur Fläche auswählbar,
  • gute Dosierfähigkeit,
  • geeignet für unterschiedliche Körnungen,
  • flexibel einzusetzen für Rasensaat, Düngemittel, Sand, Granulat usw.
  • praktische Handhabung auch für Ungeübte.

Die Nachteile der Streuwagen:

  • eine gewisse Konzentration ist erforderlich, um die Bahnen richtig zu ziehen,
  • beim Bahnenwechsel muss man aufpassen,
  • nur bei trockenem Wetter einzusetzen.

So haben wir die Streuwagen getestet

PROFI STREUWAGEN 25 LITER Salzstreuer Salzstreuwagen Saatgutwagen Rasenstreuwagen Gartenstreuer Streuer Düngerstreuer Rasenstreuer Samenstreuwagen Handstreuwagen Schleuderstreuer Streugutwagen Tausalzwagen Granulatstreuer Streugerät StreuerWer hofft, hier etwas über den Vergleichssieger der Streuwagen zu erfahren, den können wir nur auf die jeweiligen Eigenschaften der verschiedenen Modelle hinweisen.

In unserem Test der Streuwagen steht nämlich nicht die Suche nach dem Top-Gerät im Vordergrund, sondern die Zusammenfassung der relevanten Auswahlkriterien und die zahlreichen wissenswerten Extras zu diesen Gartengeräten. Die Käufer sollen also mehr über die Streuwagen erfahren, damit sie leichter eine Wahl treffen können, welche Variante für sie am ehesten infrage kommt.

Deshalb präsentieren wir in diesem Kapitel die wichtigsten Elemente, die bei der Suche nach einem geeigneten Düngerstreuer zu beachten sind. Nicht immer geht es darum, die beste Marke oder das größte Gerät zu finden. Stattdessen sollte man sich überlegen, welchen Zweck der Streuwagen erfüllen soll, also ob er für unterschiedliche Granulate verwendet wird oder nur eine Aufgabe zu erledigen hat.

Wie stabil und ggf. rostfrei das Material ist, spielt bei der normalen Gartenarbeit nur eine nachrangige Rolle, während diese Frage bei den Streuwagen, die an eisigen Wintertagen eingesetzt werden, sehr viel wichtiger ist.

  • Das Material
  • Die Behälterbreite
  • Griffe und Verbindungselemente
  • Die Räder
  • Das Gestänge
  • Schalter und Hebel
Ein Streuwagen aus Kunststoff hat ein relativ leichtes Gewicht und kann problemlos vorwärts geschoben werden. Er kippt allerdings auch schneller um und hält teilweise den Temperaturschwankungen im Laufe des Jahres nicht so gut stand. Im Gegensatz dazu sind die Streuwagen mit einem Behälter aus Stahl deutlich schwerer aber auch stabiler. In rostfreier Qualität können sie ggf. auch draußen überwintern, obwohl wir im Hinblick auf eine möglichst lange Lebensdauer die Lagerung im Gartenschuppen oder in der Garage empfehlen.
Bei den meisten Streuwagen aus dem Test 2017 liegt die Breite des Streubehälters zwischen 35 und 55 cm. Mit den schmaleren Wagen kommt man gut an Hausecken und an der Terrasse zurecht, doch die breiteren Geräte benötigen weniger Bahnen, um die ganze Rasenfläche mit Dünger oder Saat zu bedecken. Hier zählt neben der Präzision auch die Zeitersparnis.
Die Griffe bei vielen Streuwagen sind auf der Basis von ergonomischen Innovationen entwickelt worden und sollen so den Komfort bei der Gartenarbeit verbessern. Zumeist bestehen sie aus widerstandsfähigem Kunststoff oder Gummimaterial. Wenn der Streuwagen mit einem Rasenmäher oder einem anderen Gerät verbunden werden soll, dann kann eine zusätzliche Kupplung zum Einsatz kommen. Teilweise bieten die Hersteller der Geräte einzelne Bauteile an, um eine solche Verbindung zu stabilisieren.
Viele Streuwagen verfügen über Räder, die das Vorankommen erleichtern. Zumeist handelt es sich dabei um Gummiräder, die ein gewisses Mindestgewicht haben, um bei Unebenheiten nicht vom Boden abzuheben. Beim langsamen sowie beim schnelleren Schieben bleibt die Fahrlage relativ stabil, sodass in der Folge das Streugut effektiv und gleichmäßig aufgetragen wird. Große Räder zeigen sich besonders leichtgängig. Mit einer bestimmten Breite geben sie den Nutzern noch mehr Sicherheit.
Ohne das Gestänge würde der Streuwagen instabil sein, deshalb ist es wichtig, hier auf eine gute Solidität zu setzen. Ob es sich um robusten Stahl handelt oder um leichtere Hohlstangen, bei den diversen Streuwagen aus unserem Test zeigt sich das Gestell zumeist sehr unempfindlich. Lediglich bei der Beschichtung des Gestänges kann es im Laufe vieler Jahre zu Beschädigungen kommen.
Mit den Schaltern und/oder Hebeln ist es möglich, die Größe der Durchlass-Öffnungen zu verstellen. Dies erleichtert es, das Düngen vorzubereiten. Die Einstellung zum Streuen sollte nach Möglichkeit ohne viel Aufwand durchgeführt werden können, gleichgültig, ob das Gerät an die Größe der Streukörner angepasst wird, oder ob eine Stopp-Einrichtung betätigt werden soll. Als zusätzliches Element sind die modernen Streuwagen zum Teil mit einer Sandstütze versehen. Diese hält den Streuwagen sicher an seinem Platz und bewahrt ihn vor dem Umkippen. Gleichzeitig verhindert sie, dass das Streugut herausrieselt.

Worauf muss ich beim Kauf eines Streuwagens achten?

DEMA Streuhandwagen 45 LEs lohnt sich, zunächst die anstehenden Aufgaben des Streuwagens zu berücksichtigen, bevor man sich für ein Gerät entscheidet. So weiß man von Anfang an, ob es sich lediglich um einen Düngerstreuer handeln soll oder um einen Kombiwagen. Ein solches Kombigerät kann teilweise mit einer Kupplung ausgerüstet sein, die sich im Allgemeinen abnehmen lässt. Wichtig ist zudem die Arbeitsbreite der Düngerstreuwagen. Diese liegt bei den kleineren Geräten zwischen 35 und 40 cm, die für kleinere Flächen konzipiert wurden. Mit dieser eingeschränkten Streubreite ist man in einem verwinkelten Garten gut unterwegs. Normalerweise entspricht die Streubreite bei diesen schmalen Geräten der Gesamtbreite des Wagens.

Für einen mittelgroßen oder großflächigen Rasen ohne schwierige Umrandungen kommen hingegen die Streuwagen mit größerer Breite infrage. Diese sind beispielsweise einen halben Meter breit oder sogar noch größer. Je nach Bauart rieselt das Streugut bei den Wagen einfach beim Rollen heraus oder es wird durch ein Verwirbelungssystem auf die Bodenfläche aufgebracht. Dies geschieht mithilfe eines eingebauten Rührwerks. Für Grünanlagen, Gartenbetriebe und Sportplätze ist so ein Streuwagen ideal geeignet.

Schon bei den kleineren Streuwagen ist häufig eine Mechanik vorhanden, die dafür sorgt, dass das Streugut nur beim Vorwärtsschieben verteilt wird, aber nicht beim Ziehen. Das spielt eine Rolle, wenn man befürchtet, dass es zu einer Überdosierung kommt. Außerdem sollte man die Streuwagen hinsichtlich der Abstimmung von Fassungsvermögen und Streubreite überprüfen. In diese Überlegung gehört auch die Arbeitsplanung, denn der Düngerstreuer muss natürlich auch zur Größe und zur Beschaffenheit der Bodenfläche passen. Üblich ist bei den meisten Geräten ein Fassungsvermögen von mindestens 10 Litern und höchstens 20 Litern. Damit kommt man in seinem eigenen Garten zügig voran und kann die Rasenpflege zielgerichtet durchführen.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Unser Streuwagen Test 2017 befasst sich mit den Markengeräten von WOLF-Garten, Einhell und Substral. Auch andere Hersteller wie Texas, VARO und Deuba liefern gute Produkte, die beim Düngen des Rasens oder beim Verteilen von anderem Streugut helfen. Gardena und Timbertech werden im Zusammenhang mit Profi- und Hobby-Gartenarbeiten ebenfalls häufig genannt und überzeugen mit ihren ausgereiften Schleuderstreuern und Streuwagen.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Streuwagen am besten?

Streusalz Streuwagen 25L Salzstreuwagen Salzstreuer Düngerstreuer Saatgutstreuer SchleuderstreuerUnser Streuwagen Test 2017 präsentiert diverse Geräte, die man sich im Internet bestellen oder im Baumarkt kaufen kann. Bei der Online-Bestellung fällt die Auswahl besonders leicht, denn hier stehen einem Filter- und Sortierfunktionen beiseite. Zudem ist das Angebot in den Internet-Shops normalerweise deutlich umfangreicher als in den Geschäften bzw. Baumärkten.

Dennoch gibt es viele Gartenbesitzer, die sich gerne von den Verkäufern beraten lassen, um mehr über die angebotenen Streuwagen und ihre Nutzung zu erfahren. Das ist allerdings auch bei vielen Online-Angeboten möglich, denn oft haben die Online-Shops ein Servicecenter, bei dem die Kundenfragen telefonisch oder per Mail beantwortet werden.

Bei der Bestellung im Internet profitiert man zudem von der zügigen Lieferung, denn hier muss man den Streuwagen nicht selbst nach Hause transportieren.

Informationen zu den diversen Düngerstreuern erhält man nicht nur beim versierten Verkäufer im Geschäft, sondern auch bei der Service-Stelle des Online-Shops oder in den Erfahrungsberichten von anderen Käufern.

Wissenswertes & Ratgeber

Zu den Streuwagen, die wir ausführlichen Tests unterzogen haben, können wir den Kaufinteressenten zahlreiche Tipps geben. So lässt sich unser Streuwagen Test von 2016 auch als eine Art Ratgeber betrachten. Im Vordergrund steht der Behälter, in den das Streugut geschüttet wird. Damit nicht zu viel daneben geht oder womöglich gleich hindurchrieselt, sollte man sich für einen Wagen entscheiden, der erst dann das Granulat ausgibt, wenn sich die Räder drehen. Die Stabilität der Räder gibt Aufschluss darüber, für welches Gelände der Streuwagen geeignet ist. Einige Modelle werden ausschließlich für das Aufbringen von Dünger im Gartenbereich genutzt, während andere auch für das Verteilen von Streusalz auf gepflasterten Flächen eingesetzt werden.

Mit einer Vorrichtung zum Einstellen der zu verteilenden Streumenge legt man präzise fest, wie dicht das Granulat verteilt wird. Hierzu sollte man den Streuwagen in einem gleichmäßigen Tempo vorwärtsbewegen.

Ein Teil der Wagen ist so konstruiert, dass das Streugut nur dann aufgebracht wird, wenn die sich Räder nach vorne bewegen. Sobald sie stehen bleiben oder sich rückwärts drehen, bleibt das Streugut im Behälter. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass man das Streugut nicht überdosiert.

Auch die technischen Daten sollten beachtet werden. Im Allgemeinen fasst ein Behälter zwischen 10 und 20 Litern, bei einer durchschnittlichen Streubreite um 44 cm. Je nachdem, wie gut die Fahrlage ist, lassen sich die Rasensamen, die Düngekörner oder das Streusalz effizient und homogen auf die Fläche bringen.

Die Geschichte der Streuwagen

SäenDie Geräte zum Ausbringen von Streugut haben ihren Ursprung in der Agrarwirtschaft. Allerdings werden sie auch schon viele Jahrzehnte im Landschaftsbau eingesetzt, um beispielsweise großflächige Parks mit Dünger zu versorgen. Des Weiteren wissen die Straßenbetriebe die durchdachte Bauweise der Streuwagen zu nutzen. Die Streugeräte mit einem Streuaggregat und einem Behälter als Hauptkomponenten sorgen durch ihre gezielte Ausbringungstechnik und eine darauf abgestimmte Antriebsart für eine optimale Verteilung. Deshalb wurde schon frühzeitig nach einer Methode gesucht, wie die Verteiltechnik auf verschiedene Körnungen eingestellt werden konnte. Ursprünglich wurde das Saatgut manuell verteilt. Einige Bilder aus dem 19. und auch noch aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeigen Landwirte, die einen großen Behälter voller Saatgut am Leib tragen und mit ausholender Bewegung die feinen Körner verstreuten. Im Laufe der Jahrzehnte wurden Streuwannen entwickelt, die sich durch Gurte am Oberkörper befestigen ließen. Auch heute gibt es noch diese Systeme, die das manuelle Streuen erleichtern sollen.

streuwagenZusätzlich zu dieser manuellen Verteilung kamen auch Schaufeln und Harken zum Einsatz, um das Streugut ggf. noch etwas gleichmäßiger zu verteilen. Als Alternative gab es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vermehrt Pendelstreuer und Geräte, die durch Verwirbelung das Streugut auf effektive Art ausbrachten. Diese wurden anfangs, wie bereits beschrieben, vorwiegend im landwirtschaftlichen Bereich verwendet.

Die Streuwagen, die mittlerweile in zahlreichen kleineren Gärten eingesetzt werden, sind sozusagen die verkleinerte Version dieser Agrargeräte. Sie sind etwa seit den 1980er Jahren verstärkt im Kommen und helfen den Privatnutzern bei der Pflege ihres Gartens. Durch spezielle Verfeinerungen in der Technik und Optimierungen bei dem Handling gibt es für diese Streuwagen bei einer Rasenfläche ab etwa 400 m² kaum noch eine Alternative. Manche Gartenbesitzer, die Geld sparen möchten und den Aufwand nicht scheuen, düngen ihren Rasen auch jetzt noch manuell. Allerdings geht der Trend dahin, sich die Arbeit zu erleichtern.

Die mechanischen Streuwagen sind deshalb zu unverzichtbaren Hilfsmitteln geworden. Das wachsende Interesse an einem gepflegten Garten und der gleichzeitige Wunsch nach einem reduzierten Zeitaufwand sind wichtige Gründe für die erhöhte Nachfrage nach den funktionalen Streuwagen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Streuwagen

Die Fakten, auf die wir in dem Test der Streuwagen gestoßen sind, zeigen zunächst die Flexibilität dieser Qualitätsgeräte. So eignen sich die meisten Streugeräte nicht nur für das Verteilen von Dünger und zum Ausbringen der Rasensaat, sondern auch zum Streuen von Splitt, wenn im Winter eisglatte Stellen entstehen. Beim Nachsäen geht es darum, den vorhandenen Rasen wieder zu stärken. Dies geschieht im optimalen Fall in Kombination mit dem Aufbringen von Rasendünger. Durch das Vermischen der beiden GranulateSaat und Dünger – geht die Arbeit mit dem Streuwagen noch schneller von der Hand.

Gleichgültig, für welche Verwendung der Streuwagen hauptsächlich genutzt wird: Der Wagen sollte nach Möglichkeit rostfrei sein. Deshalb sind die Behälter häufig aus Kunststoff gefertigt. Aber auch die schwereren Metallwagen können mit ihren guten Eigenschaften überzeugen.

Streusalz Streuwagen 25L Salzstreuwagen Salzstreuer Düngerstreuer Saatgutstreuer SchleuderstreuerDas Gewicht der Düngerstreuer aus Kunststoff liegt normalerweise um 9 bis 10 kg, es gibt aber einige Geräte, die mit ca. 4 kg besonders leicht sind. Dann ist allerdings auch die Streubreite oft geringer. Die kleinen Streuwagen für den Garten liegen bei ihrer Streubreite um die 40 cm. Wir haben außerdem Geräte getestet, die eine Breite von 2 Metern oder sogar noch mehr haben. Beim Fassungsvermögen liegen die Standardwagen zwischen 12 und 20 Litern, wobei auch hier Abweichungen möglich sind.

Ein Streumengenregler sorgt dafür, dass der Wagen genau auf die Größe des aufzubringenden Granulats eingestellt werden kann. Diese Streustufen erleichtern es, ein homogenes Maß beim Verteilen zu erzielen. Der Erfolg einer solchen Vorrichtung zeigt sich in einem sauberen Streubild.

Die Fakten, die man beim Düngen nicht übersehen sollen, sollten bei der Auswahl des Düngerstreuers nicht vergessen werden. Um erst einmal den optimalen Dünger zu finden, kann man einen Fachmann bitten, den Rasen auf einen eventuellen Nährstoffmangel zu untersuchen. Wer sich bereits selbst gut auskennt, weiß die Zeichen eines gelblichen oder bräunlichen Rasens zu deuten und kann die Düngemittel dementsprechend aussuchen.

Zu den wichtigen Düngernährstoffen, die sich mit dem Streuwagen verteilen lassen, gehören unter anderem der wachstumsfördernde Stickstoff und Phosphat für die bessere Verwurzelung. Kalium sorgt für eine bessere Widerstandsfähigkeit der Pflanzen, während Eisen und Magnesium das frische Aussehen des Rasens unterstützen.

Bei einem ungesunden Rasen ist es hilfreich, einen Langzeitdünger aufzubringen. Dies geschieht in drei Schritten. Die erste und zweite Düngung erfolgen im Frühjahr und Sommer. Die Kombination von Stickstoff und Phosphat fördert das dichte Wachstum und die grüne Rasenfarbe. Bei der dritten Düngung, die im Herbst stattfindet (zwischen September und November), verwendet man ein Düngemittel mit viel Kalium, um den Rasen auf die Winterzeit vorzubereiten.

FAQ

❓  Gibt es am Streuwagen eine Sicherheitsausstattung?Streuwagen Zentrifugalstreuer von Texas für Streusalz und Düngemittel CS2500 25 Liter

Die Streuwagen sollten an den Seiten mit Schutzschildern ausgerüstet sein, damit sie am Rand nichts aufreißen. Das dient dem Schutz der Gartenpflanzen und auch der eigenen Füße. Bei der Reinigung sollte man vorsichtig vorgehen, um sich die Finger nicht zu verletzen.

❓  In welchen Monaten wird der Streuwagen eingesetzt?

Der Streuwagen hilft zu jeder Jahreszeit: Vom Frühjahr bis in den Herbst hilft er beim Rasensäen und Düngen, während er im Winter dabei hilft, die Hauseinfahrt oder den Gehweg zu streuen.

❓  Wie wird der Streuwagen gereinigt?

Man sollte den Wagen nach jedem einzelnen Einsatz gut reinigen, damit sich kein Schmutz verfestigen kann. Das ist sehr wichtig, wenn man verschiedene Granulate aufbringt, denn sonst vermischt sich womöglich das Streusalz mit dem Rasendünger. Für die einfache Reinigung lässt man lauwarmes Wasser in den Streubehälter hinein, der sich anschließend durch die Öffnungen wieder leert. Beim Nachwischen entfernt man eventuell festhaftende Partikel. Auch die Räder sollte man säubern, damit sie auch nach jahrelanger Nutzung nicht verkleben.

❓  Wie stellt man den Düngewagen richtig ein?Substral EasyGreen Universal-Schleuderstreuer - 1 St.

Die Einstellung für das eingefüllte Granulat erfolgt zumeist über einen seitlichen Hebel. Dieser zeigt die jeweilige Streustufe an. Wenn man den Dünger von der gleichen Marke bestellt hat wie den Streuwagen, so findet man die betreffenden Angaben zur richtigen Stufe auf dem Paket. Bei den verschiedenen Bautypen kann es jedoch auch andere Vorgehensweisen für die Einstellung geben.

❓  Kann ich die Rasensaat nicht einfach manuell verstreuen?

Mit einer ruhigen Hand lässt sich die Saat auch im großzügigen Schwung verteilen. Allerdings ist es schwierig, auf diese Weise wirklich gleichmäßig zu arbeiten. Außerdem kann es schnell passieren, dass ein Windstoß die feinen Saatkörner verweht, während sie noch in der Luft schweben. Deshalb ist das manuelle Verstreuen nur bei Windstille zu empfehlen.

❓  Wie erziele ich eine flächendeckende Düngung?

Für die flächendeckende und homogene Düngung wird oft das sogenannte Schachbrettmuster empfohlen. Dieses erhält man, indem der Streuwagen nach einem ersten Durchgang im rechten Winkel zur ersten Bahnrichtung noch einmal über die Fläche geschoben wird.

Nützliches Zubehör

Sowohl bei den Standardgeräten als auch bei den Vergleichs-Testsiegern der Streuwagen kommt man ohne Zubehör nicht weit. Deshalb sollte man sich bei den Zusatzteilen und auch bei dem Reparaturbedarf umsehen, wenn es um die Wartung der Düngerstreuer geht bzw. um den Austausch von defekten Bauteilen. Mit den passenden Ersatzteilen zu den einfachen Streuwagen sowie zu den Kombigeräten kann der Gartenhelfer innerhalb kurzer Zeit wieder in Betrieb genommen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=srhLQ-f42PASchraubverbindungen und Teleskoprohre sollten perfekt zum Streuwagen passen, deshalb ist es sinnvoll, nach Originalteilen zu suchen. Bei den Griffen und ggf. auch bei anderen Komponenten kann man eventuell aber auch andere Produkte auswählen, wenn diese mit dem Originalgerät kompatibel sind.

Weitere Geräte für die Rasenpflege lassen sich ebenfalls als Zubehör zum Streuwagen bezeichnen. Ob es sich um Rechen oder Rasenlüfter handelt, um Vertikutierer oder Trimmer, der erfahrene Gartenbesitzer weiß genau, wann der richtige Zeitpunkt zum Mähen, zum Lüften und zum Düngen ist.

Besonders wichtig ist die Auswahl des Düngemittels, das sozusagen zum Hauptzubehör der Streuwagen zählt. Welcher Dünger der richtige ist, hängt vom Zustand des Rasens ab sowie von der aktuellen Jahreszeit. Rezepturen mit mehr Stickstoff oder anderen Nährstoffen lassen sich präzise für die jeweiligen Bedürfnisse auswählen. Mit der perfekten Düngung wird die Rasenfläche bald nicht nur schön grün, sondern auch wieder strapazierfähig.

Zusätzlich zu den Streuwagen empfehlen wir außerdem, weitere praktische Gartengeräte zu kaufen. Dazu gehören beispielsweise Harken und Schaufeln, außerdem lohnt es sich, nach hochwertigen Garten- und Arbeitshandschuhen Ausschau zu halten.

Je nachdem, welches Granulat in den Streuwagen gefüllt wird, sollte man nicht mit bloßen Händen hineingreifen. Feines Pulver bleibt sonst an der Haut kleben, deshalb sollten die Handschuhe möglichst dicht sein. Wenn der Streuwagen für den Winterdienst eingesetzt wird, sollte man auf keinen Fall auf die Handschuhe verzichten. Hier schützen sie nicht nur vor Verschmutzungen, sondern auch vor der eisigen Kälte.

Alternativen zum Streuwagen

Eine der Hauptalternativen für den klassischen Streuwagen ist das traditionelle Auftragen mit der Hand, das vor allem bei kleinen Flächen beliebt ist. Diese Methode lässt sich nicht nur im Garten durchführen, sondern auch im Winter, wenn man die Einfahrt streut. Eine besonders bequeme Variante zeigt sich außerdem in den modernen Düngewagen, die sich teilweise an einen Mähroboter anhängen lassen und den Gärtnern viel Arbeit ersparen können.

Weiterführende Links und Quellen

http://www.rasengesellschaft.de/content/rasenbasis/rasentypen_hr_pflege.phpWOLF-Garten Streuwagen »Perfekt« WE 430; 5450000

https://www.gartenpflege-tipps.de/gartenwerkzeuge/streuwagen

http://www.umweltpionier.com/richtig-duengen-wie-geht-das/

https://de.wikipedia.org/wiki/Streuger%C3%A4t

http://robomaeher.de/blog/rasen-dungen-im-fruhjahr-ideal-mit-dem-dungerstreuer-rasendunger-aufbringen/

http://www.obi.de/decom/category/Garten_%26_Freizeit/Gartenwerkzeug/Streuwagen_%26_Walzen/723

http://www.dehner.de/gartentechnik-gartenwerkzeug-streuwagen/

Nach oben scrollen