Home » Testberichte » Rasentraktor » Der Aufsitzmäher AL-KO Powerline T 18-102 HD im Test

Der Aufsitzmäher AL-KO Powerline T 18-102 HD im Test

Wer ein größeres Rasengrundstück besitzen sollte, der weiß wie lästig und vor allem zeitaufwendig es sein kann, die komplette Fläche mit einem einfachen Rasenmäher zu bearbeiten. Besser ist es daher, sich für einen hochwertigen Rasentraktor zu entscheiden. Ein solches Gerät macht das Kürzen vom Rasen nicht nur sehr viel leichter möglich, sondern die Nutzer sparen auch entsprechend viel Zeit und Arbeit.

Ein durchaus guter Aufsitzmäher ist der Powerline T 18-102 HD von AL-KO, der einem umfangreichen Test unterzogen wurde. Auf diese Art konnte ermittelt werden, welche Leistungen und Vorteile der Rasentraktor zu bieten hat.

>> Sicher & günstig für - nicht verfügbar -  auf Amazon bestellen!
1. Platz
Aufsitzmäher
1,2 (sehr gut)
2/18
Preis:
Listenpreis:
Kundenbewertung:
ab


von 5 Sternen
bei Bewertungen

 

Jetzt auf Amazon ansehen!
Produktdetails

  • Produktabmessungen: 261 x 109 x 112 cm
  • Artikelgewicht: 261 kg
  • Für Rasenfläche: bis zu 6000m²
  • Motorhersteller: Briggs Stratton
  • Motorleistung: 9,6 kW / 17. 5PS
  • Getriebe: Hydrostatgetriebe
  • Schnittbreite: 102 cm
  • Schnitthöhe: 30 mm bis 90mm
  • Grasfangvolumen: 300 L
  • Scheinwerfer: Xenon

Zurück zur Vergleichstabelle
Aufsitzmäher im Vergleich 2018

Vorteile

  • Motor Briggs & Stratton Serie 4175 500 cc Intek OHV AVS
  • Rasenmäher, 102 cm, mit 2 Klingen, 6 Positionen (30–90 mm)
  • Hydrostatisches Fahren mit Pedal
  • Kupplung mit elektromagnetischem Blatt
  • Becken hinten 300 Liter mit pneumatischer Unterstützung, Set für Mulchfunktion inklusive

Nachteile

  • keine

Die Testberichte:

Die Verpackung und Lieferung

Wichtig bei der Lieferung zu wissen ist, dass dieser Vorgang in ganz Deutschland vollkommen kostenlos durchgeführt wird. Laut dem Produkttest kann mit einer durchschnittlichen Lieferzeit von 4 bis 8 Werktagen nach der Bestellung gerechnet werden. In der Hauptsaison und zu großen Festen wie Weihnachten kann der Versand hingegen bis zu 2 Wochen dauern.

Durchgeführt wird der Versand des Aufsitzmähers meist ohne eine entsprechende Verpackung. Es kann aber dazu kommen, dass das Produkt auf eine Europalette gebunden ist, um eine bessere Lieferung zu garantieren. Mögliche Zubehörteile werden hingegen in einem üblichen Karton geliefert. Somit ist garantiert, dass die Produkte nicht verloren gehen und unbeschädigt beim Kunden ankommen.

Die Inbetriebnahme des Aufsitzmähers

Das Gerät ist zum Großteil zusammengebaut und kann somit fast direkt genutzt werden. Es ist natürlich nötig, den Tank vom Rasenmäher aufzufüllen und beispielsweise die Sitzbank oder die Ausrichtung der Klingen einzustellen. Ebenso sollte der Auffangkorb für die Rasenreste eingehängt werden. Wie genau diese Einstellungen dabei abgeschlossen werden müssen und was hierbei zu beachten ist, wird in der mitgelieferten Anleitung vom Rasentraktor beschrieben. Wichtig zu wissen ist, dass für diesen Vorgang keine besonderen Werkzeuge benötigt werden. Anschließend kann der eingebaute Motor Briggs & Stratton Serie 4175 500 cc Intek OHV AVS einfach gestartet werden, um die erste Fläche zu mähen.

Wichtige Daten und Fakten zum Powerline T 18-102 HD

Bevor dieser Rasentraktor gekauft werden sollte, ist es natürlich bedeutend zu wissen, welche technischen Daten das Gerät zu bieten hat. Ebenso essenziell sind diese Daten für den Test, um den Mäher umfangreich zu prüfen.

Zuerst einmal sollten die Abmessungen des Produkts benannt werden. Hierbei können eine Länge von 261 Zentimetern, eine Breite von 109 Zentimetern und eine Höhe von 112 Zentimetern erwartet werden. Geeignet ist der Rasentraktor hierbei für die Bearbeitung einer Fläche von rund 6.000 Quadratmeter. Um hier die Arbeit möglichst schnell abzuschließen, bietet der Rasenmäher zwei Klingen mit einer kompletten Schnittbreite von 102 Zentimetern. Die zwei Klingen können in 6 unterschiedliche Positionen gebracht werden, um immer den gewünschten Schnitt zu erhalten. Weiterhin zu benennen ist der 2-Zylindermotor, der eine Leistung von 22 PS aufbringen kann, was sich im Test als eine ausreichend hohe Mähleistung erwiesen hat.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind folgende Punkte:

  • Xenon Scheinwerfer
  • Auffangbehälter von 300 Litern
  • Gewicht von 216 Kilogramm
  • Vollgummibereifung

Abschließend ist noch zu benennen, dass die Kunden eine pneumatische Unterstützung beim Ausleeren des Auffangbehälters nutzen können. Auf diese Art ist es entsprechend einfacher möglich, die ganzen Rasenreste zu entleeren.

Bester Preis: statt jetzt für nur Euro auf Amazon.de
% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung

Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Der Praxistest vom Aufsitzmäher AL-KO Powerline T 18-102 HD

Selbstverständlich sind nicht nur die jeweiligen Funktionen des Rasenmähers wichtig, um sich ein Bild vom Gerät zu machen, sondern auch dessen Verwendung in der Praxis. Durch den entsprechenden Test konnte ermittelt werden, wie gut der Aufsitzmäher in diesem Bereich abschneidet.

Der Rasentraktor bietet einige wenige Bedienelemente, die sich in der Praxis fast von selbst erklären. Demzufolge einfach und schnell können die nötigen Einstellungen vor der ersten Inbetriebnahme vorgenommen werden. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt ist es durch die Bedienung einfach, immer wieder den Mäher für die aktuelle Rasenfläche anzupassen. Neben der einfachen Bedienung bietet das Gerät im Test aber auch ganz allgemein eine hochwertige Handhabung. Hierzu gehört, dass während des Mähvorgangs alle nötigen Einstellungen direkt vorgenommen werden können. Zudem bietet der Sitz auf den Rasentraktor einen sehr guten Blick vor und hinter das Gerät, sodass es auch an Kanten oder schwierigen Stellen möglich ist, immer die Übersicht zu behalten. Ebenfalls ist bei der Handhabung noch zu benennen, dass vor allem die pneumatische Unterstützung beim Ausleeren vom Auffangbehälter den Nutzern viel Arbeit spart. Ebenso bedeutsam wie die Handhabung ist der Komfort des Aufsitzmähers.

In jenen Fall kann benannt werden, dass die Sitzfläche durch die Polsterung einen ausreichend guten Komfort bietet. Somit können hierbei auch mehrere Stunden gearbeitet werden, ohne Ermüdungserscheinungen vom Gesäß. Weiterhin sind die ganzen Bedienelemente sowie das Lenkrad und die Pedale jederzeit bequem zu erreichen.

Darüber hinaus ist im Praxistest noch zu benennen, dass auf jeden Untergrund und bei jeder Art von Rasen ein gutes Ergebnis erwartet werden kann. Abschließend ist noch nennenswert, dass das Gefährt eine hochwertige Verarbeitung und lange Haltbarkeit aufweist. Sollten dabei nicht komplette kleine Baumstämme oder Wurzeln umgemäht werden, kann der Traktor viele Jahre in Verwendung bleiben.

Das passende Zubehör zum Rasentraktor

Erst einmal lohnt es sich, Zusatzprodukte wie eine passende Tankausrüstung zu erwerben. Hierbei handelt es sich um den Benzinkanister an sich aber auch um einen entsprechenden Einfüllstutzen. Somit kann der Tank schnell und einfach nachgefüllt werden. Weiterhin bietet sich auch eine Reinigungshilfe für den Rasentraktor an. Hierbei handelt es sich um eine Art Wagenheber, mit den der Traktor seitlich angehoben werden kann. Auf diese Weise ist es dann einfach und vor allem sicher möglich, den Bereich der Klingen oder die komplette Unterseite vom Gefährt zu säubern.

Ebenso sollte nicht vernachlässigt werden, dass es durchaus sinnvoll sein kann, einen Kippanhänger zu verwenden. Diese Produkte gibt es in unterschiedlichen Größen, sodass hier neben den Rasenresten beispielsweise auch Gartenwerkzeug, Pflanzenreste oder gar Baumstämme transportiert werden können. Die jeweiligen Anhänger können einfach mit dem Aufsitzmäher über eine Art Anhängerkupplung verbunden werden.

Das Fazit für den Aufsitzmäher Powerline T 18-102 HD von AL-KO

Um ein großes Rasengrundstück regelmäßig zu mähen, ohne dabei zu viel Zeit und Arbeit investieren zu müssen, ist dieser Rasentraktor durchaus gut geeignet. Vor allem die gute Verarbeitung, die einfache Handhabung und die Bedienung fallen im Test durchaus gut aus.

Ebenso sind die Leistungen des Aufsitztraktors nicht zu vernachlässigen, die für jeden normalen Rasen ausreichen sollten. Besonders hoher Rasen und Gestrüpp können mit dem Gerät hingegen nur bedingt beseitigt werden. Somit sollte das Gefährt nur auf ohnehin schon recht gepflegten Rasenflächen genutzt werden. Durch die Vorzüge kann somit ein durchaus positives Fazit gegeben, und auch eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Aufsitzmäher jetzt auf Amazon ansehen!

Review Overview

Komfort
Funktionen
Schnitt Ergebnis
Preis- / Leistung

Vergleichssieger

Um ein großes Rasengrundstück regelmäßig zu mähen, ohne dabei zu viel Zeit und Arbeit investieren zu müssen, ist dieser Rasentraktor durchaus gut geeignet. Vor allem die gute Verarbeitung, die einfache Handhabung und die Bedienung fallen im Test durchaus gut aus.

User Rating: Be the first one !

Check Also

Balkenmäher von Hecht

Hecht 587 Balkenmäher im Test

Mit dem falschen Rasenmäher, der mühsam von Hand bewegt werden muss, kann das Mähen von …