Home » Benzin Rasenmäher Test 2018

Benzin Rasenmäher Test 2018

Wann ist es sinnvoll sich einen Benzinrasenmäher zu leisten?

Im Grunde ist es sinnvoll sich einen Benzinmäher zu kaufen ab einer Fläche von ca. 300 – 400m². Da es ab dieser Gartengröße mit einfachen Elektrorasenmähern einfach schon viel zu anstrengend und – wegen des Kabels bzw. der Akkulaufzeit – aufwendig wird.

Außerdem ist es sinnvoll sich einen Benziner anzuschaffen, wenn man es bevorzugt den Rasen etwas länger zu halten, sprich in höher wachsen lässt. Denn dann könnten Elektrorasenmäher leicht an ihre Grenzen stoßen, wobei ein Benzinmäher keinerlei Schwierigkeiten hat.

Bestenliste der Benzin Rasenmäher 2018

Letzte Aktualisierung am: 25.9.2018

 Benzin Rasenmäher E-Start FX-RM5196eSBenzin Rasenmäher FX-RM5196PROBRAST 4 in 1 BENZIN Rasenmäher Briggs & Stratton Motor Makita Benzin-Rasenmäher, 41 cm, PLM4120NBosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 40McCulloch 00096-71.746.01 Benzin-Mäher M40-125FUXTEC FX-RM1850ECO RasenmäherGüde Eco Wheeler 410 P2 Benzin-RasenmäherHecht Benzin Rasenmäher 40 3,5 PS Motorleistung, 40,6 cm SchnittbreiteEinhell Benzin Rasenmäher GH-PM 40 P

Benzin Rasenmäher E-Start FX-RM5196eS

Vergleichssieger

Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO


BRAST 4 in 1 BENZIN Rasenmäher Briggs & Stratton Motor

Makita Benzin-Rasenmäher, 41 cm, PLM4120N

Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 40

McCulloch 00096-71.746.01 Benzin-Mäher M40-125

FUXTEC FX-RM1850ECO Rasenmäher

Güde Eco Wheeler 410 P2 Benzin-Rasenmäher

Hecht Benzin Rasenmäher 40 3,5 PS Motorleistung, 40,6 cm Schnittbreite

Einhell Benzin Rasenmäher GH-PM 40 P

 Bewertung 1,11,21,41,5 1,71,82,02,12,42,7
Produktgewicht36,939,5 kg30 kg27 kg12 kg24 kg31,9 kg18,5 kg25 kg23 kg
Hubraum196ccm196 ccm140ccm140 ccmk.A.125 ccm139 ccm99 ccm94 ccm118 ccm
max. Motordrehzahl / Leistung4,4 kw3600 U/min / 4,4 kw2,7 PS3,2 PS1700 Watt 2900 U/min2800 U/min3000 min-13600 U/min2.800 U/min
Volumen Fangkorb60 L60 L60 L50 L50 L50 L60 L40 L40 L45 L
Schnittbreite501 mm501 mm460 mm410 mm400 mm400 mm457 mm406 mm406 mm400 mm
Schnitthöhe25 - 75 mm25 - 75 mm30 - 80mm25 - 75 mm20 - 70 mm20 - 75 mm25 - 75 mm 30 - 75 mm25 - 70 mm32/46/62 mm
Besonderheiten

  • Eigenantrieb
  • Mulchfunktion
  • Seitenauswurf
  • franz. GT-Getriebe
  • Easy-Clean Funktion
  • Elektrostarter mit integrierter Li-Ionen Batterie & Selbstladesystem
  • Kugelgelagerte Big Wheel Räder 255 mm hinten und 175 mm vorne

  • robustes Stahlblechgehäuse mit Seitenauswurf
  • zentrale Schnitthöhenverstellung 25-75mm
  • inklusive Frontstoßstange zum Schutz mit integriertem Handgriff für leichtes Anheben
  • verfügt über ein Selbstantriebsystem "original GT-Getriebe"
  • mit flexibler Antriebsgeschwindigkeit "FlexSpeed"
  • Antrieb für leichteres Arbeiten ohne Schieben
  • Kugelgelagerte Big Wheel Räder 255 mm hinten und 175 mm vorne

  • umweltfreundlich: effektives Schalldämpersystem Lo-Tone™

  • hochwertig geschliffenes Mulchmesser

  • automatisches Reinigen des Innengehäuses und Schneidwerks


  • robust und langlebig

  • Ergonomisches Griffsystem für bequemes Manövrieren

  • Nylon-Grasfangsack mit stabilem Hardtop und fester Bodenplatte


  • mit integrierten Tragegriffen als praktische Transportlösung

  • „Ergoflex-System“ ermöglicht leichteres Lenken und eine rückenschonende Körperhaltung durch ergonomisch geformte und verstellbare Griffe

  • Beste Schnittleistung und Schnittgutaufnahme


  • Robustes Stahlmähdeck

  • Kraftvoller Auftritt

  • Mähen, Schneiden, Trimmen, Freiräumen


  • robustes Stahlblechgehäuse für jeden Einsatz

  • zentrale 7-stufige Schnitthöhenverstellung

  • hochwertig geschliffene Messer aus Spezialstahl


  • sehr gute Starteigenschaften

  • wirtschaftlich im Verbrauch

  • verwindungssteifes schlagfestes Kunststoff-Chassis


  • Leicht und schnell zu reinigen

  • Die Schnitthöhe kann an jedem Rad in 3 Stufen eingestellt werden

  • Leicht zu manövrieren, dank geringem Gewicht


  • innovatives Quick Start System

  • Der stabile ergonomische Führungsholm lässt sich besonders praktisch und platzsparend einklappen

  • integrierte Füllstandanzeige

Verarbeitung
Komfort & Handhabung
Preis- / Leistung
Preis
449,00 Euro369,00 Euroab 309,00 Euro ab 218,13 Euro ab 223,01 Euro ab 224,01 Euro 179,00 Euro- nicht verfügbar - - nicht verfügbar - ab 119,99 Euro
KaufenZum Fuxtec ShopZum Fuxtec ShopZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZum HerstellerZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Benzin Rasenmäher gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Die meisten Rasenmäher verfügen über einen Benzintank, der immer wieder nachgetankt werden muss. Der Nachteil ist die hohe Abgasentwicklung die man bereits beim Mähen bemerkt.

Dann ist da noch die extrem hohe Geräuschkulisse. Einen Rasen mit dem Benzin Rasenmäher zu bearbeiten kann auch für einen selbst und nicht nur für die Nachbarn laute Angelegenheit werden. Sie sollten deshalb niemals ohne Gehörschutz mähen.

Bei unserer Testreihe haben wir mehrere Modelle unter die Lupe genommen und nach unseren Testkriterien beurteilt. Anhand der obigen Tabelle erkennen Sie bereits vorab welcher Benzin Rasenmäher in die engere Auswahl kommen kann und welches Modell für Sie ungeeignet ist. Sehen Sie sich diese Modelle genau an und entscheiden Sie sich erst dann dafür den ausführlichen Produktbericht zu lesen.

Was ist ein Benzin Rasenmäher?

Ein Benzin Rasenmäher ist wie ein ganz normales Gerät aufgebaut. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Motor ein Verbrennungsmotor ist, der mit Benzin angetrieben wird. Bei einem Elektro oder Akku Rasenmäher wird der Motor durch eine Stromquelle angetrieben. Es ist also schon mal vorteilhaft, dass der Benzin Rasenmäher keine Stromquelle benötigt.

Sie können also bequem vor dem Haus, hinter dem Haus und im Garten mit dem Mäher arbeiten – also überall dort, wo es keine Steckdose in der Nähe gibt.
Benzinrasenmäher im Einsatz

Ein Benzin Rasenmäher verfügt wie die anderen Geräte auch über ergonomische Gegebenheiten. Die Griffe sowie die Holme sollten verstellbar sein, sodass sich diese an die Körpergröße anpassen lassen. Wenn Sie den Benzin Rasenmäher vor sich her schieben, ist auch ein eigener Radantrieb von Vorteil. Benzin Rasenmäher sind in der Regel um einiges schwerer als die anderen Geräte. Deshalb ist es besonders an Steigungen förderlich, wenn sich ein separater Radantrieb am Gerät befindet.

Es gibt bei den Benzin Rasenmähern mehrere Varianten. Es gibt die einfachen Geräte, die nur mähen können. Dann gibt es noch spezielle Geräte, die das geschnittene Gras auffangen oder zum Mulchen verwenden. Beim Mulchen wird das Gras so klein geschnitten, dass es kaum sichtbar wieder auf den Rasen zurückgeschleudert wird. Hier kann es dann eine gute Düngefunktion vornehmen.

Dann gibt es noch weitere Geräte, die sogar eine Funktion für das Vertikulieren haben. Diese Geräte sind aber sehr teuer in der Anschaffung, was Sie sich gut überlegen sollten. Das Messer der Benzin Rasenmähers ist meist auf einem hochwertigen Stahl gefertigt und ist je nach Hersteller in verschiedenen Formen verfügbar.

Je mehr Leistung, der Benzin Rasenmäher aufbringt, umso präziser wird das Messer zum Rotieren gebracht und umso exakter ist auch der Grasschnitt.

Einsatzgebiete

Wie bei so vielen Benzin Rasenmähern ist es wichtig, welchen Eigenschaften diese Modelle mit sich bringen. Es gibt Funktionen wie den Radantrieb, der das Bewegen des Benzin Rasenmähers vereinfacht. Besonders bemerkbar ist das, wenn es eine Steigung zu überwinden gibt. Bei vielen Benzin Rasenmähern ist ein Radantrieb vorhanden, sodass nur sehr wenig Kraftanstrengung benötigt wird. Der Benzin Rasenmäher kann einfach an Steigungen bewegt werden.

Viele Benzin Rasenmäher sind mit hohen Leistungswerten ab 2000 Watt versehen.

Bei den Benzinern ist es aber meistens so, dass die Leistung in PS angegeben wird. 6 PS ist ein Spitzenwert, der für große Flächen ab 1000 bis 1600 Quadratmeter geeignet ist.
Sie können mit dem Benzin Gemähter RasenRasenmäher alle Flächen bearbeiten, die große sind und die sich außerhalb befinden. Wenn Sie in einer Wohngegend einen Benzin Rasenmäher verwenden möchten, dann sollten Sie das vorher mit den Nachbarn oder der Hausgemeinschaft abklären. Denn in der Regel sind die Benzin Rasenmäher sehr laut und stören oftmals viele Nachbarn. Auch in einer Kleingartenanlage kommt es vor, dass die Benzin Rasenmäher nicht erlaubt sind. Hierfür erkundigen Sie sich beim zuständigen Mitarbeiter.

Eine Anschaffung von einem Benzin Rasenmäher ist also erst dann wirklich sinnvoll, wenn Sie eine große Rasenfläche zu bearbeiten haben. Zudem kommt noch der Vorteil hinzu, dass der Benzin Rasenmäher keinen Stromanschluss benötigt, da der Benzin Rasenmäher mit einem Benzinmotor angetrieben wird. Rasenkanten und schmale Bereiche müssen allerdings mit einem Kantenschneider oder einem Rasentrimmer nachbearbeitet werden.

Vorteile der Benzin Rasenmäher

Im Gegensatz zu einem Elektro oder Akku Rasenmäher benötigt der Benzin Rasenmäher keine Stromquelle. Sie können den Benzin Rasenmäher zusammensetzen, ihn mit Benzin befüllen und sofort mit der Arbeit beginnen. Einen weiteren Vorteil bildet der Radantrieb bei den Geräten. Der Radantrieb ist jedoch nicht bei allen Geräten vorhanden, daher sollten Sie genau darauf achten, was der Hersteller angibt. In unserer Testreihe finden Sie ebenfalls Informationen, ob der Benzin Rasenmäher über einen Radantrieb verfügt oder nicht.

Die flexible Arbeitsweise und Einsatzgebiete machen den Benzin Rasenmäher zu einem sehr funktionellen Gerät. Es gibt verschiedene Varianten, sodass kleine aber auch große Flächen mit den Benzin Rasenmäher bearbeitet werden können. Auch darüber finden Sie viele Informationen in unseren Produktberichten.

Nachteile der Benzin Rasenmäher

Der Nachteil, der Benzin Rasenmäher liegt, ganz klar am Motor.

Ein Benzin Motor ist bei Weitem schädlicher für die Umwelt als ein Rasenmäher, der mit Strom betrieben wird. Der Benzin Rasenmäher schleudert unweigerlich viele Abgase in die Luft, was Sie bereits beim Mähen selbst feststellen werden.
Ohne geeignete Schutzausrüstung sollten Sie den Benzin Rasenmäher also nicht betätigen.

Dazu kommt noch, dass die Benzin Rasenmäher um ein vielfaches lauter sind, als ein Rasenmäher der über einen Elektro Motor verfügt. Vergleichbar ist das mit den Automobilen. Ein Fahrzeug, welches mit Strom fährt, ist kaum hörbar. Die Geräuschkulisse der Fahrzeuge, die täglich auf den Straßen unterwegs sind, ist kaum zu überhören. Ein guter Gehörschutz ist also das Minimum, was Sie beim Benzin Rasenmäher verwenden sollten.

Namhafte Hersteller

Wolf GartenWolf Garten Rasenmäher

Wolf Benzinmotor

Wolf Garten ist einer der wenigen Familienbetriebe auf dem Gebiet der Gartengeräte. Gegründet wurde das Unternehmen von den Geschwistern Otto und Gregor Wolf. Damals wurde das Unternehmen als Eisenwarenfabrik geführt. Erst nach und nach kam das Unternehmen auf die Idee, Gartengeräte herzustellen und den Markt mit hochwertigen Werkzeugen zu versorgen.

Im Lauf der Zeit entstand dann auch der Name Wolf Garten, welcher sich zu einer sehr guten Marke entwickelte. Das Unternehmen stammt aus Deutschland und legt sehr viel Wert auf deutsche Markenqualität. 2004 wurde das Unternehmen aus dem Familienbesitz entlassen und unter einer Fremdleitung geführt. 2009 kam es dann aber soweit, dass das Unternehmen Insolvenz anmelden musste.

Das Unternehmen MTD erklärte sich bereit, das Unternehmen zu übernehmen. Seit diesem Tag ist Wolf Garten nun unter der Führung von MTD.

Die Übernahme war ein voller Erfolg, da auch MTD ein Profi auf seinem Gebiet ist und wunderbare Leistungen vorbringen kann. Die Qualität der Wolf Garten Rasenmäher ist sehr gut. Das hat sich im Laufe der Zeit auch nicht verändert und wird auch weiterhin so bleiben. Denn sowohl MTD als auch Wolf Garten stehen für hochwertige Geräte und einer sehr guten Verarbeitung.

Bei Wolf Garten finden Sie unterschiedliche Modelle. Es gibt Benzin Rasenmäher, Elektro Rasenmäher, Akku Rasenmäher und auch Rasenmäher Roboter, welche die schwere Mäharbeit für Sie übernehmen. Wenn Sie einen Rasenmäher von Wolf Garten erwerben möchten, haben Sie einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner an Ihrer Seite.

EinhellEinhell Rasenmäher

Benziner von EinhellDie Marke Einhell blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Im Jahr 1964, also relativ spät wurde das Unternehmen gegründet. Die Anfänge waren mit Werkzeugen zu verzeichnen. Erst viel später brachte Einhell hochwertige Gartengeräte auf den Markt. Im Sortiment befinden sich Heckenscheren, Motorsägen, Rasentrimmer und auch Rasenmäher.

Mit dabei sind auch mehrere Modelle im Bereich Benzin Rasenmäher. Die Modelle zeichnen sich durch eine hochwertige Qualität der Materialen aus und die besondere Verarbeitung. Bei der Verarbeitung legt Einhell viel Wert auf Präzision. Denn schließlich sollen die Geräte einige Jahre halten und nicht gleich nach dem zweiten Einsatz einen Defekt vorliegen haben. Der deutsche Hersteller stattet einige Modelle mit hochwertigen Motoren von Briggs und Statton aus.

Aber auch die anderen Modelle wie die Akku Rasenmäher oder die Roboter können mit einzigartigen Vorteilen punkten. Einhell ist nach wie vor eine der beliebten Marken, wenn es um hochwertige Gartengeräte oder Werkzeuge geht. Der Service ist dementsprechend hoch.

Sobald ein Problem vorliegt, können Sie sich auf einen einwandfrei funktionierenden Kundendienst verlassen.
Wenn Sie einen sichten Bewuchs im Garten haben, können Sie mit den Geräten von Einhell auf einen zuverlässigen Partner vertrauen. Die Schnittleistung ist überragend und die Qualität bei allen Geräten ausgezeichnet. Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie hierfür die Produktberichte, die wir über die Einhell Rasenmäher veröffentlicht haben.

BoschRasenmäher von Bosch

Robert Bosch ist der Gründer des Unternehmens, welches 1886 eröffnet wurde. Zuerst beschäftigte sich Robert Bosch als Bosch rotak 34 akku RasenmAutomobilzulieferer und später wurden zahlreiche Hausgeräte entwickelt. Heute finden Sie im Sortiment von Bosch viele Produkte. Von Waschmaschinen, Kühlschränke über Automobilteile wie Zündkerzen uns auch Rasenmäher sowie elektrische Werkzeuge für den jeden Einsatz.

Ganz gleich nach was Sie suchen, Bosch hat eine perfekte Lösung parat. Es geht hier aber um die Benzin Rasenmäher, die von Bosch entwickelt wurden. Speziell sind die Motoren, die mit sehr viel Power versehen sind. Die Benziner können mittelgroße bis sehr große Flächen bearbeiten und lassen sich dennoch gut Händeln. Das Ergoflex System sorgt dafür, dass der Rasenmäher auch ergonomische Vorteile für den Verbraucher mitbringt. Mit einem Gerät von Bosch kaufen Sie einen Rasenmäher, der Sie über einen langen Lebenszyklus hinweg begleiten wird. Sollte es dann doch einmal unerwartet zu Schwierigkeiten kommen, steht der professionelle Kundenservice von Bosch immer für Sie bereit.

GardenaRasenmäher von Gardena

Zur Husqvarna Group gehört seit 2006 auch Gardena. Gardena ist ein Hersteller, der 1961 gegründet wurde und sich auf den powermax 42 auf dem rasen unter einem baumGartenbereich spezialisiert hat. Gardena Produkte finden Sie in allen Gartenabteilungen und natürlich auch im Online Shop. Gardena war der Erfinder der Klicksysteme bei Gartenschläuchen. Diese wurden perfektioniert und sind aus dem Gartenbereich heute nicht mehr wegzudenken.

Es gab auch im Bereich der Rasenmäher erfolgreiche Entwicklungen. Gardena verfügt über geniale Modelle. Mit dabei sind Akku Rasenmäher ebenso wie die Benzin Rasenmäher. Einen Hand Rasenmäher gibt es ebenso, der schon ab einem günstigen Preis von 99 Euro erhältlich ist. Als besonderen Service bietet Gardena nicht nur Geräte für den perfekten Garten an, sondern auch Tipps und Tricks, wie Sie den perfekten Garten bekommen. Für Gardena steht eben die Schönheit des Gartens an oberer Stelle – natürlich gleichgestellt mit der hochwertigen Verarbeitung der Rasenmäher und Geräte. Benutzerfreundlichkeit wurde bei allen Geräten von Gardena ebenfalls berücksichtigt.

RotenbachRotenbach-logo

gemietete Rasenmäher haben vorteile und nachteileRotenbach ist eine Marke, die von hoher Qualität zeugt. Besonders die Benzin Rasenmäher von Rotenbach können mit vielen Features überzeugen. Die Motoren sind 4 Takter und verfügen über unterschiedliche PS Werte. Bei vielen Modellen findet sich ein Radantrieb, welcher das Bewegen des Rasenmähers vereinfacht. Gefälle und Steigungen können einfach abgemäht werden ohne das ein großer Kraftaufwand erbracht werden muss.

Die Modelle verfügen des weiteren über spezielle Funktionen. Mit den Benzin Rasenmähern von Rotenbach ist Mähen und Mulchen gleichzeitig möglich. Es kommt allerdings drauf an, welches Modell Sie als Ihren zukünftigen Rasenmäher auswählen. Die Schnitthöhe kann bei allen Modellen verstellt werden, was sich als sehr positiv auszeichnet. In unseren Tests befinden sich verschiedene Modelle aus dem Hause Rotenbach. Sie erfahren darin genau, für welchen Zweck und welche Anforderung die einzelnen Geräte geeignet sind.

Die Serviceleistungen von Rotenbach sind zudem sehr gut und die Garantiezeit beträgt 24 Monate.

Mc CullochMcCulloch Hersteller

1943 wurde das Unternehmen Mc Culloch gegründet und ist seitdem erfolgreich im Bereich Werkzeuge und McCulloch Benzin MäherGartenzubehör tätig. Die Erfolge bleiben bis heute noch bestehen. Wirft man jedoch einen Blick in die Vergangenheit, sind einige Umzüge in den USA zu erkennen. Letztendlich ist der Sitz des Unternehmens in Tucson geblieben. 1999 schloss sich Mc Culloch mit dem Unternehmen Husqvarna zusammen. Beide Unternehmen zusammen wuchsen somit zu einem der größten Hersteller im Werkzeug und Gartenbereich zusammen.

Mc Culloch forscht und entwickelt an Systemen, welche die Geräte immer weiter verbessern. Es ist daher kaum wunderlich, dass die Rasenmäher ganz gleich welcher Antriebsart sie angehören zu den Besten zählen. Elektro Rasenmäher, Roboter oder auch die praktischen Benzin Rasenmäher können sich sehen lassen. Bestechend ist auch das Design der Rasenmäher. Die Benziner sind zwar die Großen unter den Rasenmähern, machen jedoch optisch durchaus etwas her. Selbst bei den Traktoren kam es in der Vergangenheit immer wieder zu fantastischen Ergebnissen. Die Qualität der Geräte spricht dabei für sich – denn das ist immer noch das Wichtigste, worauf es bei den Rasenmähern ankommt.

SaboSabo-logo

Sabo ist ein Hersteller, der seit vielen Jahren auf den Markt besteht. Genau genommen besteht Sabo seit 1932 und bringt seit dem fantastische Geräte auf den Markt. Ein absolutes Merkmal der Geräte von Sabo sind die Chassis, welche aus Aluminiumguss hergestellt werden. Der Aluguss ist stabil, starr und gut belastbar. Dennoch ist das Material sehr flexibel. Ein spezielles System, welches Sie bei den Rasenmähern von Sabo finden, ist das Turbo Star System.

Mit diesem System ist der Rasenmäher in der Lage feuchtes Gras präzise zu schneiden. Flaches Gras wird aufgerichtet, sodass wirklich jeder Bereich erreicht werden kann.
Auch bei feuchtem Gras ist es mit den Rasenmähern von Sabo kein Problem mehr, einen präzisen Schnitt hinzubekommen. Die Geräte von Sabo eignen sich folglich für jede Anforderung.

Ebenso ist hohes Gras kein Problem für die leistungsstarken Geräte, die Sabo in Form von Elektro oder Benzin Rasenmäher auf den Markt bringt. Ganz gleich, ob Sie nun kleine oder auch große Rasenbereiche mähen müssen, mit den Geräten von Sabo treffen Sie auf einen besonderen Hersteller, dessen Geräte über eine überaus lange Lebensdauer verfügen.

HechtRasenmäher von Hecht

Die Benzin Rasenmäher von Hecht bringen es auf eine Leistung, die sich zwischen 3,5 PS und 6 PS bewegt. Sie können mit hecht elektro mäherden Geräten also durchaus eine Fläche von 700 bis 1600 Quadratmeter bearbeiten. Hecht ist eine Marke, die nur Gartenwerkzeuge und Geräte anbietet. Andere Artikel werden Sie von der Marke nicht finden. Diese Spezialisierung spricht für eine hohe Qualität der Produkte sowie eine Fokussierung auf spezielle Merkmale.

Hecht wurde zwar erst im Jahre 1994 in Tschechien gegründet, konnte aber dennoch viele Verbraucher überzeugen. Der Vertrieb für Deutschland befindet sich in Ostbevern. Sie können sich also direkt an den Hersteller oder an den Vertrieb wenden, wobei der Vertrieb natürlich mit deutschsprachigen Mitarbeitern versehen ist.

Es gibt jedoch nicht nur die Benziner, sondern auch andere Modelle. Akku Rasenmäher, Elektro Rasenmäher oder den praktischen Rasenmäher Roboter gibt es im Sortiment von Hecht zu finden. Diese Modelle verfügen über eine Leistung, die sich im Bereich von 1200 bis 1800 Watt bewegt. Die Serviceleistung von Hecht ist fabelhaft gelöst. Wenn Sie es wünschen, kann ein Mitarbeiter des Unternehmens das Gerät direkt bei Ihnen abholen und es zur Reparatur bringen – ohne Mehrkosten versteht sich.

Welche Kriterien waren in unserem Test wichtig?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jeden erdenklichen Bereich zu überprüfen. In unserer Testreihe gibt es daher auch auf die Lieferung und die Verpackung bereits Punkte. Wenn der Hersteller auch an der Verpackung spart, kann man eigentlich davon ausgehen, dass auch am Gerät gespart wurde. Deshalb haben wir also auch hier unsere Meinung frei geäußert. Bei der Lieferung haben wir abgewartet, wie lange der Händler oder der Hersteller selbst braucht, um das Gerät zu versenden.

Je schneller dieser Service ausgeführt wird, umso vertrauenswürdiger scheint das Unternehmen zu arbeiten.
Natürlich haben wir auch alle Daten herausgefiltert und in einem ausführlichen Textabschnitt wiedergegeben. Des Weiteren fanden wir den Aspekt sehr wichtig, wie der Rasenmäher im Allgemeinen wirkt und sich vorab bedienen lässt. Ist er schwer zu händeln oder kann man ihn ganz einfach zusammenbauen?

Im Praxistest wurden die Schnittleistung und die Qualität bewertet. Ebenso ist es bei den Benzin Rasenmähern wichtig, dass man sehr nahe an die Kanten und auch an schwer zugängliche Bereiche herankommt. Das macht die Anschaffung von extra Geräten hinfällig. Wir haben auf das noch so kleine Detail geachtet und in einem ausführlichen Bericht zu dem jeweiligen Gerät niedergeschrieben. Somit haben Sie einen klaren Einblick darüber, welches Gerät welche Anforderungen erfüllen kann.

Sollte er selbstfahrend (mit Antrieb) sein?

Grundsätzlich ist es jedem selbst überlassen, ob er sich den Komfort leisten will, dass sein Rasenmäher einen Radantrieb hat. Vorteile des Antriebes sind natürlich, wenn das Grundstück uneben oder das Gras sehr hoch ist. Denn dann rentiert es sich wirklich, dass man sich nicht abplagen muss, sondern einfach dem Mäher alle Arbeit überlassen kann.

Vorteile des Benziner gegenüber den anderen Rasenmäher Typen

In Hinsicht auf den Elektrorasenmäher sind die Vorteile klar. Man hat keine Einschränkung der Bewegung und der Entfernung, weil der benzinbetriebene Rasenmäher kein Kabel besitzt. Außerdem muss man keine Angst haben, dass der Akku leerwerden könnte, wie es beim Akkumäher ist.

Ein anderer Vorteil ist die Leistungsfähigkeit eines Rasenmähers, der mit einem Verbrennungsmotor arbeitet, viel höher als bei herkömmlichen Elektrorasenmähern. Dadurch kann problemlos langes Gras und Unterholz gemäht werden. Auch hat man eine breitere Auswahlmöglichkeit der Schnittbreiten als bei elektrobetriebenen Rasenmähern.

Nachteile des Benzinrasenmähers gegenüber den anderen Rasenmäher Typen

Zuerst einmal sind Benziner um einiges lauter als Elektrorasenmäher. Dann hat man bei Verbrennungsmotoren natürlich auch immer das Problem mit den Abgasen, die man während der Arbeit immer ertragen muss.

Weiter Nachteile sind auch die hohen Wartungskosten, die ein Vielfaches der Wartungskosten des Elektrorasenmähers sind. Außerdem muss man mit höheren Anschaffungskosten rechnen, da ein Verbrennungsmotor viel teurer ist, als ein Elektromotor. Dazu kommen dann Kosten für das Rasenmäherdeck, die beim Benziner auch einiges mehr sind als bei elektrischen Rasenmähern.

Dann hat man aber immer noch nicht die Betriebskosten für den Benzinrasenmäher miteinberechnet. Benzin und Öl werden immer teurer und das wirkt sich natürlich auch auf die Betriebskosten des Benzinmähers aus.

Wartung und PflegeMähroboter reparieren

Nach der Benutzung des Benzinrasenmähers sollten auf jeden Fall alle Grasrückstände entfernt werden. Natürlich auch unter dem Deck. Dabei sollte aber beachtet werden, dass man wenn man in die Nähe der Messer kommt, unbedingt den Zündkerzenstecker für die Zeit der Reinigung aus dem Rasenmäher zu entfernen.

Weiteres sollten die Lüftungsschlitze immer frei von Gras und anderen Verunreinigungen sein, damit der Rasenmäher genug Luft hat, um das Gras in den Auffangbehälter zu befördern.

Mindestens einmal im Jahr sollte man seinen Benziner in eine professionelle Werkstatt bringen um die wichtigsten Teile ihrem Service zu unterziehen.
Eine neue Zündkerze muss in den Rasenmäher,  der Luftfilter muss ausgetauscht werden, ein Ölwechsel muss durchgeführt werden und natürlich sollten auch die Messer wieder geschliffen werden.

Der Benzin Rasenmäher – robustes Gartengerät für alle Mähsituationen

Der Rasenmäher ist seit der landschaftlichen Gartengestaltung ein unentbehrliches Gartengerät. Sein Anfänge gehen zurück bis in das 18. Jahrhundert. Als Herkunftsland gilt die britische Insel mit England und auch Schottland. Zunächst wurden die weitläufigen Parks und Gartenanlagen der englischen Schlösser mit dem Rasenmäher gepflegt, später folgten Rasenplätze für Sportarten wie Cricket, Fußball und Tennis. Bis der Rasenmäher seinen Weg in den heimischen Garten fand, vergingen seitdem noch Jahrzehnte. Heutzutage ist eine Rasen- und Gartenpflege ohne dieses Gartengerät gar nicht mehr denkbar. Seit Mitte der 1950er-Jahre werden Rasenmäher auch für den Privatgebrauch serienmäßig hergestellt. In der heutigen Zeit kann der Gartenfreund unter einer Vielzahl von Anbietern und von Modellen, aber auch von Gerätearten auswählen. Sie unterscheiden sich zum einen nach dem Mähverfahren und zum anderen nach der Energieversorgung.

Je größer die zu mähende Rasenfläche ist, desto weniger kann auf den Benzin Rasenmäher verzichtet werden. Die Vorteile dieses ebenso robusten wie leistungsfähigen Mähgerätes überwiegen die wenigen, allerdings unverkennbaren Schwachpunkte. Während bei Rasenmähern mit kabelgebundenem Elektroantrieb oder mit Akku auf die Schnitthöhe des Rasens geachtet werden muss, mäht der Benziner ohne Wenn und Aber jeden Rasenwuchs ganz unabhängig von der Rasenhöhe. Das ist ein entscheidender Vorteil, wenn der Rasen beispielsweise wegen Abwesenheit in größeren Abständen gemäht wird. Mit dem Benziner sind Zeitabstände von drei oder auch vier Wochen kein Problem; für den Elektro Rasenmäher durchaus, und für den Akku Rasenmäher oder für den Mähroboter undenkbar.

Da der Benziner nach wie vor der am häufigsten verwendete Rasenmäher ist, fällt der jährliche Produkttest dementsprechend vielseitig aus. Dabei werden Benzin Rasenmäher sowohl untereinander als auch mit anderen Rasenmähern verglichen. Am nahesten kommt ihm der Elektro Rasenmäher, also das strombetriebene Gartengerät mit Kabelanschluss.

Wahl zwischen mehreren Gerätearten

Die Anordnung der Schneidwerkzeuge bestimmt die Art des Mähvorganges. Hier wird in die drei Kategorien Spindel- und Sichel- beziehungsweise Kreiselmäher sowie Balkenmäher unterschieden. Während der Balkenmäher eher als landwirtschaftliche Mähmaschine gilt, sind die beiden anderen Mäher typische Geräte für den privaten Hausgebrauch.

Spindelmäher

spindelmäher-im-rasenBei diesem Mäher sind mehrere sogenannte Obermesser an der rotierenden Spindel angebracht. Sie bietet eine waagerechte Achse, querliegend zur Bewegungsrichtung des Mähvorganges. Wie beim Scherenprinzip wird das Gras gegen das feststehende Untermesser geschnitten. Die sich daraus ergebende Schnittqualität ist sauber, ohne dass Grashalme ausfasern. Die gegeneinander arbeitenden Messer schärfen sich gegenseitig. Der Spindelmäher ist das ideale Gerät zum Kurzschneiden oder auch zum Mulchen. Eins wie das andere ist auf jeder Fläche mit dem Benziner möglich. Der Benutzer sollte vor dem Gerätekauf sorgfältig überlegen, für welche Rasenpflege der Rasenmäher dauerhaft zum Einsatz kommt. Die Leistungsfähigkeit des Benzin Rasenmähers wird durch die Technik des Spindelmähers dahingehend eingeschränkt, dass aufgrund der Schneidtechnik der Graswuchs nicht allzu hoch sein darf; das wiederum erfordert ein häufigeres, regelmäßiges Rasenmähen.

Sichelmäher

Bei diesem Gartengerät befinden sich die horizontalen und auch so rotierenden Schneidmesser auf einer senkrecht montierten Welle. Für das Schneidergebnis ist sowohl die Qualität der Messer als auch die Drehzahl, kurz U/Min. ausschlaggebend. Im Gegensatz zum Spindelmäher werden die Grashalme nicht Messer gegen Messer geschnitten, sondern buchstäblich geschlagen. Das Verfahren ist vergleichbar mit dem Fadenkopf-Rasentrimmer. Trotz hoher Schlagzahl ist das Schlag- respektive Schneidergebnis bei Weitem nicht so sauber wie beim Spindelmäher. Der einzelne Grashalm ist eher angeschlagen und geknickt als wirklich geschnitten.

Demzufolge trocknen die Grashalme aus. Sie verdorren und zeigen nach oben hin den braunen Ton von trockenem Rasen. Im Gegensatz zum Spindelmäher kann mit dem Sichelmäher jede beliebige Rasenhöhe geschnitten werden.

Was spricht für und was gegen den Benzin Rasenmäher

Bei dieser eher allgemein gehaltenen Frage ergeben sich in den jährlichen Produktvergleichen und Gerätetests weitgehend immer dieselben Antworten.

  • Nach wie vor ein großes Plus ist die absolute Ungebundenheit beim Rasenmähen von Strom und Kabel. Gemäht werden kann so lange, bis der Benzintank leer ist.
  • Die Leistungsstärke lässt sich schon beim Kauf durch ein Gerät mit dem gewünschten Hubraum, mit der Motordrehzahl sowie mit der Entscheidung Spindel oder Sichel bestimmen.
  • Die meisten Hersteller bezeichnen ihren Benzin Rasenmäher als langlebig und robust.
  •  Durch jeden Benzinverbrauch entwickeln sich Abgase, so auch beim Rasenmäher. Das ist ein Schwachpunkt, der sich nicht beseitigen lässt und mit dem der Benutzer leben muss. Abgase belasten die Umwelt, sie sind in dem Sinne umweltschädlich. Der Gartenfreund muss in dieser Situation abwägen zwischen Umweltschutz einerseits und Leistungsfähigkeit des Mähgerätes andererseits.
  • Je schwerer das Gartengerät ist, umso wichtiger ist der dazugehörige Radantrieb. Er ist dann ein Muss, wenn die Rasenfläche Steigungen aufweist oder hügelig ist. Den Benziner mit seinem Eigengewicht von einem halben Zentner aufwärts zu schieben ist dauerhaft mühsam und für das weibliche Geschlecht schlicht unzumutbar.
  • Ein weiterer Minuspunkt ist die Lautstärke des Benzinmotors. Sie liegt je nach Marke und Modell deutlich über 100 Dezibel. Auf der großen Rasenfläche eines freistehenden Hauses ist das kein Problem, unerfreulich hingegen in einer engbebauten Wohnsiedlung mit Haus & Garten an Haus & Garten. Da hier die Garten- und Rasenflächen von der Größe her überschaubar sind, sollte anstelle mit dem Benziner eher mit einem Elektro oder dem Akku Rasenmäher gearbeitet werden. Das relativiert deb Minuspunkt Lautstärke.

Im Übrigen hat der diesjährige Produkttest zwar in Nuancen, nicht jedoch insgesamt neue Erkenntnisse zu Pro und Kontra Benzin Rasenmäher gebracht. Die Hersteller feilen und tüfteln an Details, wobei das Große und Ganze auch für das kommende Jahr unverändert bleibt.

Benzin Rasenmähen auch inklusive Mulchen

Mehr der Vollständigkeit halber wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass mit dem Benzin Rasenmäher natürlich auch gemulcht werden kann. Die Energie Benzin steht in keinem direkten Zusammenhang mit der Geräteart und deren Nutzung. Der Benutzer sollte sich zum Mulchen jedoch für den Spindelmäher entscheiden, weil der zum Kurzschneiden deutlich besser geeignet ist als der Sichelmäher. Die Hersteller bieten für ihre Kombimodelle ein separates Kit zum Mulchen an. Es lässt sich problemlos montieren und wieder abnehmen. Das gilt auch für den Grasfangkorb, der beim Mulchen durch das Kit ersetzt wird.

Kein Rasenmähen ohne ergänzendes Rasentrimmen

Einhell-Benzin-Rasenmaeher-GC-PM-46Je größer die Rasenfläche ist, desto mehr Anlässe gibt es zum Rasentrimmen. Der Benzin Rasenmäher ist das ideale Gerät, um den Rasen in gleichmäßigen Bahnen zu mähen. Zu den bekannten Hindernissen gehören Rasenkanten, Ecken oder Bewuchs jeglicher Art vom Baum über den Strauch bis hin zu Gestrüpp. Der Rasenmäher arbeitet drum herum, wobei zwangsläufig Grasrückstände bleiben. Kein Rasenmäher, auch nicht der Benziner kann an solchen Hindernissen bis auf den letzten Zentimeter rückstandslos mähen. Insofern ist es unabdingbar, dass zum Rasenmähen auch das begleitende Rasentrimmen gehört. Hier hat der Benutzer ebenfalls wieder die Wahl zwischen den Antriebsarten Benzin und Strom.

Der Einfachheit halber wird als Ergänzung zum Benzin Rasenmäher auch ein Benzin Rasentrimmer angeschafft, bestenfalls von derselben Marke. Durch die Ungebundenheit beider Geräte voneinander kann parallel gemäht und getrimmt werden. Dem Gartenliebhaber sollte bewusst sein, dass er auch beim besten Rasenmähen auf das Rasentrimmen nicht verzichten kann. Rasentrimmen ist kein Ersatz für Rasenmähen, sondern eine sinnvolle Ergänzung zur dauerhaften Rasenpflege. Auch bei Benutzung des Rasentraktors oder des Aufsitzmähers als professionelle Geräte des Benzinbetriebenen Rasenmähers wird als Ergänzung immer der Rasentrimmer benötigt.

Aktuelle Jahresneuigkeiten zum Benzin Rasenmäher

Hecht-548-SWE-ELEKTRO-Start-Benzin-Rasenmaeher-Radantrieb-5-PS-46-cm-MotorMehrere Hersteller werben im diesjährigen Produkttest mit der Neuigkeit, dass für den 4-Takt-Motor ihres Benziners nicht nur das Benzin Super bleifrei, sondern auch der Kraftstoff E10 geeignet ist. Für den 2-Takt-Motor sollte das Benzin mit speziellem Rasenmäher-Öl vermischt werden. Der Mix ist von Hersteller zu Hersteller und für jedes Modell unterschiedlich. Nicht jeder Rasenmäher wird jedes Jahr verbessert oder erneuert. Erfahrungsgemäß beschränken sich die Hersteller auf wenige Neuerungen bei ausgewählten Modellen. Die beziehen sich dann auf einzelne Produktbereiche wie die Ergonomie des Handbügels nebst Handgriff, wie die Verringerung der Lautstärke des Motors oder wie eine Reduzierung des Aufwandes für die regelmäßige Pflege und Wartung.

Nach wie vor, und das wird sich auch kaum ändern, ist der Benziner ein Gartengerät für den Mann. Frauen empfinden es als höchst unerfreulich, mit Benzin, Benzintank oder auch mit Zündkabel zu hantieren. Sie bevorzugen die in doppelter Hinsicht sauberere Variante des elektrobetriebenen Rasenmähers, und zwar kabelgebunden oder noch besser kabellos.

Der jährliche Produkttest und Vergleich wird vermehrt von den Herstellern dazu benutzt, um mit ihrem einheitlichen Corporate Design eine Kundenbindung für alle angebotenen Gartengeräte zu erreichen. Dabei steht der Benzin Rasenmäher als Hauptgerät im Vordergrund.

Kriterien für den Produkttest Benzin Rasenmäher

Garantie und Gewährleistung

In dem diesjährigen Produkttest von Benzin Rasenmähern zeigt sich, dass die vom Gesetzgeber vorgesehene Herstellergarantie vielfach um eine Händlergarantie ergänzt wird. Das ist bei den langlebigen Benzinern von besonderem Interesse. Hersteller- und Händlergarantien von bis zu fünf Jahren sind keine Seltenheit. Voraussetzung ist ein insgesamt pfleglicher Umgang mit dem Rasenmäher. Vorsatz ist ausgeschlossen, und Grenzfälle zur groben Fahrlässigkeit führen immer wieder zu unliebsamen Diskussionen. Nicht neu ist die Tatsache, dass Verschleiß- und montierbare Zubehörteile von dieser Garantie ausgeschlossen sind.

Die Gewährleistung spielt bei Reparaturen im Servicebereich eine wichtige Rolle. Sie ist nur dann gesichert, wenn der Benzin Rasenmäher vom Kundenservice des Herstellers repariert wird und sich dabei Sachmängel zeigen. Um solche Ansprüche auch noch Jahre später geltend zu machen, müssen Rechnung nebst Zahlungs- und Garantiebeleg aufbewahrt werden.

Gerätewartung und Pflege

03-benzin-rasenmaeher-brast-4-in-1-20196Der Benziner gilt unter den Rasenmähern als am pflegeintensivsten. Nach jedem Rasenmähen sollte er wie man sagt innen und außen gereinigt werden. Dazu muss der Zündkerzenstecker entfernt werden, um jeglichen Energiekontakt zu unterbinden. Lüftungsschlitze und Luftfilter müssen immer von Grasresten befreit werden. Wie das Wort sagt, muss die Luft ungehindert durch die dafür vorgesehenen Schlitze eindringen und entweichen können. Zur regelmäßigen Wartung gehört ein Überprüfen der Zündkerzen, und die Elektroden sollten ebenfalls regelmäßig auf ihren Verschleiß hin kontrolliert werden. Der zeitaufwändige Reinigungsvorgang wird schnell mal vernachlässigt. Das macht sich nicht sofort negativ bemerkbar, sondern erst im Laufe der monatelangen Rasensaison. Darauf sollte es der Benutzer nicht ankommen lassen. Irgendwann wird er von der Notwendigkeit eingeholt, dass Verschleißteile deutlich früher als erwartet ersetzt werden müssen. Das ist ärgerlich, kostet Geld und ebenfalls Zeit. Vergleichbar mit dem Pkw für die Familie lassen sich auch beim Benzin Rasenmäher Langlebigkeit sowie Werterhaltung durch eine sorgfältige bis hin zu liebevolle Pflege deutlich verlängern.

Gerätezubehör nebst Ersatzteilen

Das Ersatzteilangebot der Hersteller für ihre einzelnen Modelle unter den Benzinern ist ebenso groß wie vielseitig. Wer sich für einen Benzin Rasenmäher entscheidet, der sollte als Heimwerker dazu in der Lage sein, die Ersatzteile selbst alt gegen neu auszutauschen. Das beginnt bei der Benzinpumpe und geht weiter über Lagerschale, Kolben, Kurbelwelle und Zylinderkopf bis hin zum Ersatzmesser sowie zur Montage eines Kits zum Mulchen. Der Luftfilter gehört zu den besonders sensiblen Bestandteilen des Benzin Rasenmähers. Und von Zeit zu Zeit kann auch der Austausch einzelner Räder notwendig werden.

Der Gartenfreund ist gut beraten, die Ersatzteile ausschließlich im Original von seinem Fachhändler online oder im Einzelhandel am Ort zu beziehen. Der Verzicht auf Billigprodukte ist auch deswegen angebracht, weil die Hersteller- und Händlergarantie nur für die jeweiligen Originalteile gilt. Wird das im Laufe der Jahre verwässert, dann ist das ein Grund zum Ablehnen jeglicher Garantiehaftung.

Lautstärke

Für den Benzin Rasenmäher gilt in Bezug auf die Lautstärke mit seinem Verbrennungsmotor die 32. Bundesimmissionsschutzverordnung. Je nach örtlicher Lage der Rasenfläche müssen Ruhezeiten werktags und am Wochenende strikt eingehalten werden. Nach den diesjährigen Tests ist der Benzin Rasenmäher im Durchschnitt deutlich über 100 Dezibel laut. Das Motorengeräusch klingt robust und roh. Der Außenstehende hört, dass mit dem Gerät buchstäblich gearbeitet wird. Für die Hersteller ist es keineswegs selbstverständlich, Angaben zur Lautstärke zu machen, die auf den ersten Blick sichtbar sind. Wenn überhaupt, dann wird eher im Kleingedruckten nur über das absolut Notwendige informiert. Der Unterschied in Dezibel zwischen Benziner und kabelgebundenem Elektro Rasenmäher ist unverkennbar. Im Übrigen arbeiten alle Hersteller daran, die Lautstärke zu verringern, sie deutlich unter die Grenze von 100 Dezibel zu drücken. Wie der Jahrestest zeigt, gelingt das nur in wenigen Ausnahmefällen. Ausschlaggebend für die Bewertung der Lautstärke sind der EmissionsSchalldruckpegel sowie der Schallleistungspegel.

Leistungsstärke inklusive Startsystem

Die Leistung des Benzin Rasenmähers wird in PS angegeben; die werden anschließend in Watt beziehungsweise Kilowatt je Stunde, kurz KW/h umgerechnet. Hier wiederum sind die Herstellerangaben so genau wie aussagefähig. Die Leistung reicht je nach Marke und Modell bis 4 PS und mehr bei 3.000 Watt plus X. Die untere Grenze liegt für Benziner mit knapp 2 PS bei weniger als 1.500 Watt. Dazwischen hat der Käufer die Qual der Wahl. Eines der Kriterien ist die Größe der zu mähenden Rasenfläche. Der Benzin Rasenmäher zeigt den vollen Umfang seiner Vorteile ab einer Fläche von 400 bis 500 m² aufwärts. Sind es 1.000 m² und mehr, dann ist es geradezu unabdingbar, sich das regelmäßige Rasenmähen mit einem PS-starken Benziner zu erleichtern. 2 PS bei 1.400 Watt sind einfach zu wenig und dementsprechend mühsam. Angeboten werden die beiden Startsysteme Seilzugstart und Elektrostart. Das eine gilt als traditionell, das andere als modern und ist auch vom ungeübten Gartenliebhaber per Knopfdruck zu bedienen. Der Produkttest zeigt deutlich, dass die Hersteller vermehrt den Elektrostart anbieten. Keine Hausfrau müht sich gerne mit dem Seilzugstart ab, wenn sie denn schon mit einem Benziner den Rasen mähen muss.

Rasenschnittbreite

In diesem Segment zeigt der Benzin Rasenmäher deutliche Leistungsvorteile gegenüber dem Elektro und dem Akku Rasenmäher. Schnittbreiten ab 40 Zentimeter aufwärts bis zu mehr als einem halben Meter sind keine Seltenheit. Der Durchschnitt bei den getesteten Modellen liegt bei 46 Zentimetern. Das ist für eine große Rasenfläche so hilfreich wie notwendig. Je mehr Rasenfläche pro Rasenbahn erfasst wird, umso effektiver ist der gesamte Mähvorgang. Je breiter geschnitten wird, desto mehr Kraft wird gebraucht. Bei einer Rasenschnittbreite ab einem halben Meter sollte der Benzin Rasenmäher radangetrieben sein; und zwar besonders dann, wenn die Rasenfläche nicht gleichmäßig eben, sondern wellig, hügelig oder aufsteigend ist. Mit der Schnittbreite muss auch die PS-Stärke des Benziners korrespondieren. Die Produkttests haben gezeigt, dass zu einer Schnittbreite ab einem halben Meter fast zwangsläufig ein Motor ab mindestens 3 PS gehört, und das dann noch inklusive einem Radantrieb.

Rasenschnitthöhe

Auch bei der Schnitthöhe ist der Benzin Rasenmäher das insgesamt leistungsstärkste Gartengerät mit PS und Watt. Die getesteten Geräte aller Hersteller waren mehrfach, bis hin zu achtfach höhenverstellbar. Das macht einen Rasenschnitt bis zur Rasenhöhe von 80 Millimetern möglich. Gängig ist die fünffache Höhenverstellbarkeit, während dreifach mit einer Schnitthöhe von bis zu 60 Millimetern eher aus dem Rahmen fällt. Das Geräteeinstellen der Schnitthöhe ist bei allen Testprodukten denkbar leicht. Die einen bieten eine Fußtastatur, bei den anderen sind wenige Handgriffe ausreichend. In der Bedienungsanleitung zu dem jeweiligen Gerätemodell wird tabellarisch ausgeführt, welche Schnittstufe mit welcher Schnitthöhe korrespondiert. Die Schnitttiefe je Rasenschnitt steht im direkten Zusammenhang mit der Wuchshöhe des Rasens.

Fachlich empfohlen wird ein Kürzen um bis zur Hälfte der aktuellen Grashalmlänge. Wird noch mehr gekürzt, besteht die Gefahr, dass die Grashalme und somit die Rasenfläche von ihrer Kraft und ihrem Wachstum her geschwächt werden. Längere Grashalme schützen im trockenen Sommer den Rasenboden vor dem Austrocknen. Wer hingegen mulcht, der verfolgt damit ganz andere Interessen und Ziele.

Sicherheitsaspekte für Mäher und Mähen

Das oberste Gebot lautet: Finger weg vom der Mähglocke bei laufendem Motor. Die meisten der getesteten Modelle sind nur dann einsatzbereit, wenn beide Hände am dem ein- oder zweiteiligen Griffbügel liegen. Der Benziner muss immer so ausgerichtet werden, dass der Auspuff vom Benutzer weggerichtet ist. Heiße Geräteteile müssen vor Berührungen geschützt sein. Alle getesteten Marken und Modelle sind mit dem GSZeichen für geprüfte Sicherheit versehen. Damit ist der Käufer auf der sicheren Seite. Bei laufendem Motor dürfen keine Grasbüschel per Hand aus dem Schneidwerk entfernt werden. Abfallende Flächen müssen quer zur Hanglage gemäht werden. Durch dieses Schrägmähen wird ein Davonfahren des Rasenmähers verhindert. Zum Betanken muss der Motor ausgeschaltet sein. Auch aus Versicherungsgründen sollte das Benzin ausschließlich in einem dafür amtlich zugelassenen, zertifizierten Behälter gelagert werden. Der Lagerungsort muss gut belüftet sein; das Lagern auf Fluchtwegen wie Durchgang oder Treppenhaus ist ein No-Go.

Kauf eines fabrikneuen Benzin Rasenmähers

08-fuxtec-fx-rm1855-benzin-rasenmaeher-esay-clean-detail2Der Onlinemarkt für Benzin Rasenmäher ist mit ganz wenigen Ausnahmen ein reiner Erstmarkt für Neugeräte. Im stationären Fachhandel am Ort stehen ebenfalls die Neugeräte im Vordergrund. Zusammen mit seinem Wartungs- und Reparaturservice bietet der eine oder andere Fachhändler Benzin Rasenmäher auch als Secondhand-Geräte an. Da es für Rasenmäher keine Pflege- und Wartungsnachweise per Service- oder Scheckheft gibt, hat der Käufer weder einen Qualitätsnachweis noch eine Händlergarantie. Insofern ist es üblich und auch empfehlenswert, den Benzin Rasenmäher als Einmalinvestition fabrikneu zu kaufen.

Der Kunde hat die Wahl zwischen dem Online- und dem örtlichen Einzelhandel. Der Fachhändler am Ort ist meistens ein Repräsentant von einer oder einigen wenigen Marken, was die Auswahl an Modellen deutlich einschränkt. Andererseits ist für viele Gartenfreunde der persönliche Service seines Fachhändlers auch durch das beste Onlineangebot nicht zu ersetzen. Er möchte ein akutes Geräteproblem mit dem Fachhändler seines Vertrauens besprechen und direkt gelöst bekommen.

Barzahlung oder Finanzierung

Der Kauf eines Benzin Rasenmähers ist zwar keine Anschaffung fürs Leben, aber doch eine für die nächsten Jahre. Der Kaufpreis beläuft sich je nach Marke und Modell auf einen mittleren bis hohen dreistelligen Eurobetrag. Der kann sowohl beim Onlinekauf als auch im stationären Einzelhandel barbezahlt oder mit einem Ratenkredit finanziert werden. In diesem Punkt besteht kein Unterschied. Der Barkauf ist schnell erledigt, und online tritt an die Stelle dessen die Bezahlung in einer Summe über eines der angebotenen Zahlungssysteme. Bei einer Finanzierung wird der aufgenommene Ratenkredit in aller Regel in die Schufa-Datenbank eingetragen.

Lohnt es sich kostenbedingt einen Benzinrasenmäher zu kaufen?

Es hängt immer davon ab wie groß und welche Beschaffenheit ihr Garten hat. Für einen Garten der gerade mal 200m² groß ist, wäre es sinnvoller sich einen elektrischen Rasenmäher zu besorgen. Aber allgemein lohnt es sich schon, wenn man einen großen Garten hat, sich einen benzinbetriebenen Rasenmäher zu kaufen, auch wenn dabei höhere Kosten anfallen. Denn man spart sich Zeit und Nerven.

Wie überwintere ich einen Benziner?

  • Zuerst muss der Rasenmäher gründlich gereinigt werden, d.h. erst sollten die groben Verschmutzungen mit einer Bürste entfernt werden. Anschließend sollte noch das ganze Gerät mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Den Auffangbehälter kann man ruhig mit einem Gartenschlauch waschen, wenn er vom Rasenmäher demontiert wurde.
  • Dann sollte man den Rasenmäher zum Service geben um sicherzustellen, dass im kommenden Frühling wieder alles wie neu ist.bosch rotak 37
  • Danach sollten alle beweglichen Teile mit harzfreiem Öl eingestrichen werden um Korrosionen vorzubeugen. Nur Motor und Antriebsteile dürfen nicht mit Öl in Verbindung gebracht werden.
  • Enthält ihr Gerät einen Elektrostarter, wäre es gut die Batterie abzuklemmen, sodass sie sich über den Winter hinweg nicht entlädt.
  • Abschließend füllen sie den Kraftstoffstank mit Benzin an, schließen den Benzinhahn, starten ihr Gerät und lassen es laufen, bis es von selbst ausgeht. Dadurch befindet sich kein Kraftstoff mehr im Vergaser und kann über den Winter nicht verharzen.

Fazit zum Benzin Rasenmäher

Der diesjährige Produkttest für das Gartengerät Rasenmäher hat sich wiederum als eine spürbare Hilfe für den Gartenfreund erwiesen. Er kann die getesteten Marken und Modelle untereinander sowie miteinander vergleichen. Nach sorgfältigem Abwägen fällt die Entscheidung für einen Benzin Rasenmäher. Jetzt wird im nächsten Schritt das zur heimischen Rasenfläche passende Modell ausgewählt. Kriterien wie Effektivität, Effizienz, Handhabbarkeit sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis können verglichen und abgewogen werden. Dann folgt die Entscheidung „wo kaufen“; also im Internet oder um die Ecke. Ist auch noch die finanzielle Seite geklärt, beginnt die Rasenmähsaison mit einem nagelneuen, modernen Benzin Rasenmäher. Gegenüber den Mitkonkurrenten Elektro Rasenmäher, Akku Rasenmäher und Mähroboter ist der Benzin Rasenmäher geradezu alternativlos.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (944 votes, average: 4,92 out of 5)
Loading...